Sonderthema:
Anonymous-Countdown für Politiker-E-Mails

Nervosität

Anonymous-Countdown für Politiker-E-Mails

Anonymous Austria lässt die Uhr ticken: Im Internet läuft der Countdown zur Veröffentlichung diverser Politiker-E-Mails. Wie berichtet, will die Hacker-Gruppe aus Protest gegen die Vorratsdatenspeicherung spätestens am 1. April E-Mails von heimischen Politikern veröffentlichen.Betroffen sollen blaue, rote und schwarze Politiker sein.


Die Anti-Datenspeicherung-Aktivisten posteten auf Twitter jedenfalls bezüglich der Politiker-E-Mails: „Gewissen Personen möchten wir übrigens eine präventive Selbstanzeige ans Herz legen. Ihr wisst, worum es geht – und wir auch.“

Besonders nervös zeigten sich einige FPÖ-Politiker. Seit dem Wochenende bemühen sich Heinz-Christian Strache und Co. zudem auffallend da­rum, zu betonen, dass sie ohnehin gegen die Vorratsdatenspeicherung wären.

EDV-Experten von SPÖ, ÖVP und FPÖ scheinen zu glauben, dass zumindest die E-Mails der Parteichefs ausreichend geschützt waren …

kueniglberg © APA

 

ORF-Konflikt um neuen Standort

Entscheidung: Teile des ORF-Gebäudes am Küniglberg sind, wie berichtet, baufällig. ORF-Mitarbeiter sollen demnächst in Container übersiedeln, damit die Zentrale renoviert werden kann. Dagegen läuft allerdings der ORF-Betriebsrat Sturm. Eine endgültige Entscheidung, ob und wohin der ORF übersiedeln werde, ist noch nicht gefallen. Eigentlich gilt das Medienzentrum St. Marx als Favorit. Ein ORF-Insider sagt allerdings: „Das wäre die teuerste Lösung.“ Der Konflikt geht weiter.

Autor: Isabelle Daniel
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen