Politik-Insider

"Darabos soll den mündlichen Jet-Deal offenlegen"

Bevor der neuerliche Eurofighter-U-Ausschuss am Dienstag formal beschlossen wird, geht VP-Generalsekretär Werner Amon in ÖSTERREICH in die Offensive gegen Ex-SPÖ-Verteidigungsminister Norbert Darabos. Der erste Teil des Ausschusses wird sich, wie berichtet, mit den Vergleichsverhandlungen zwischen Darabos und EADS 2007 beschäftigen.

Amon lässt mit Neuem aufhorchen: „Im Nationalen Sicherheitsrat wurden zwar die Vergleichspunktation von Darabos und die Strafanzeige vorgelegt, aber nicht die mündliche Vereinbarung, die Da­rabos mit Eurofighter 2007 getroffen hat. Diese Vereinbarung wurde aber vom Verteidigungsministerium verschriftlicht, wie der Rechnungshof gezeigt hat, also fordere ich die Offenlegung dieser Vereinbarung.“

Außerdem fehle auch die „Vergleichsanpassung, die 2012 vorgenommen worden“ sei. Außerdem habe der Chef der Finanzprokuratur, Wolfgang Peschorn, als „Anwalt der Steuerzahler“, wie er erzählt, nicht mehr an den Verhandlungen teilnehmen dürfen. „Das war schon sehr leichtsinnig von Da­rabos. Und könnte Haftungsfragen gegen Da­rabos eröffnen“, so Amon.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 8

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten