FPÖ attackiert Van der Bellen: „Tausende illegale Plakatständer“

Politik-Insider

FPÖ attackiert Van der Bellen: „Tausende illegale Plakatständer“

Laut Verordnung des Magistrats dürfen „wahlwerbende Parteien nicht anderen wahlwerbenden Parteien … ihre Standorte für Werbezwecke überlassen“. Die FPÖ wirft nun den Grünen vor, dass sie die Plakatflächen der SPÖ verwenden würden.

Der blaue Generalsekretär und Wahlkampfleiter von Norbert Hofer, Herbert Kickl, behauptet in ÖSTERREICH: „Alexander Van der Bellen ist Faymanns Wunsch-Präsident. Deshalb leistet die SPÖ den Grünen mit Tausenden Plakatständern illegale Schützenhilfe.“

Die FPÖ hat ÖSTERREICH Fotos übermittelt, auf denen man angeblich die Registriernummern erkennt, die zeigen, dass es sich bei den Plakatständern, auf denen die neuen Van-der-Bellen-Sujets zu sehen sind, um „von der SPÖ gebuchte Flächen“ handle.

„Grün und Rot pfeifen auf Gesetze, wenn es gegen Norbert Hofer geht. Wo Van der Bellen draufsteht, ist inhaltlich Rot-Grün drinnen.“

Rotes Dementi
SPÖ-Kommunikationschef Matthias Euler-Rolle „schließt aus, dass die Bundes-SPÖ Van der Bellen Plakatflächen zur Verfügung gestellt“ habe. Auch Wiens SP-Kommunikationschef Hannes Uhl sagt ÖSTERREICH: „Das ist ein völliger Blödsinn, dass die SPÖ den Grünen Gewista-Flächen zur Verfügung gestellt“ habe.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen