Family-Business-Justiz urteilte gegen ORF

Befangenheit

Family-Business-Justiz urteilte gegen ORF

In Justizkreisen schüttelt man den Kopf über ein Family-Business-Urteil gegen den ORF. Wie berichtet, hat das Oberlandesgericht Wien letztinstanzlich entschieden, dass der ORF alle Bänder bezüglich der Am Schauplatz-Reportage herausgeben müsse. Jetzt stellt sich allerdings heraus, dass eine der Richterinnen – Michaela Sanda – just die Schwester der Oberstaatsanwältin Ilse-Maria Vrabl-Sanda ist, die die Herausgabe der Bänder beantragt hatte. Der ORF wird beim Europäischen Gerichtshof und bei der Generalprokuratur eine Beschwerde wegen Befangenheit einbringen. Ein Justiz-Experte sagt: "Die Richterin hätte sich sofort für befangen erklären müssen.“ Tja ...

ORF-Chefredakteur: Duell im Finale

armin-wolf.jpg © APA
(c) APA/Hochmuth

Gestern um 23.59 endete die Ausschreibung für den ORF-TV-Chefredakteur. Vize-Chefredakteur Hans Bürger hat sich doch nicht beworben. Da er, wie er ÖSTERREICH sagte "keinerlei Signale der Geschäftsführung erhalten“ habe. Damit läuft es auf ein Duell zwischen dem Innenpolitik-Vizeressortleiter Fritz Dittlbacher und ZiB2-Star Armin Wolf für den Top-Job hinaus. Wolf gilt als unabhängig und hat damit nur Außenseiterchancen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten