Kern & Kurz im Wettlauf

Politik-Insider

Kern & Kurz im Wettlauf

Immer brutaler wird die Auseinandersetzung zwischen Kanzler und Außenminister.

Wien. Beide Herren setzen auf politische Soldaten für ihre Sache: Für SPÖ-Bundeskanzler Christian Kern gibt der rote Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil den Scharfmacher. Für ÖVP-Außenminister Sebastian Kurz – dem wahrscheinlichen nächsten ÖVP-Spitzenkandidaten – nimmt ÖVP-Innenminister Wolfgang Sobotka diese Rolle ein.

EU-Papier der ÖVP: Asyl, Soziales und Bürokratie

Der Kampf zwischen Kern und Kurz nimmt jedenfalls an Fahrt auf. Der Außenminister will ab jetzt das Tempo erhöhen. Und hat sich für eine Zwei- Fronten-Strategie entschieden: Er will ein Kapitel nach dem anderen seines EU-Konzeptes vorstellen und hier auf klare Gegenlinie zur SPÖ gehen. In diese Strategie passt auch, dass die ÖVP ihre weitgehend gleichen „Forderungen für die EU der Zukunft“ präsentiert: Von der Absage an eine Sozialunion über immer rigoroseren EU-Außengrenzschutz bis zu Bürokratie-Einsparungen. Als zweites Steckenpferd möchte Kurz sich als „Schmied“ präsentieren, der freund­licher im Ton, aber immer härter in der Sache das Thema Zuwanderung, Asyl und Integration besetzt, um FPÖ, aber auch Doskozil das Wasser abzugraben.

Die SPÖ hingegen will Kurz jetzt ins Dauer-Visier nehmen. Er soll als „neuer Strache, der nur poltert und hetzt“, dargestellt werden. Auch Kern selbst soll seinen schwarzen Kontrahenten ab jetzt als „Überschriften-Meister ohne Umsetzung“ abkanzeln, so der rote Plan. Der Kanzler soll aber im Ton zurückhaltend bleiben. Als Angreifer sind Doskozil, SPÖ-Klubchef Andreas Schieder und die roten Landeshauptleute geplant.

Kein Wunder, dass immer mehr bei Rot und Schwarz mit vorgezogenen Nationalratswahlen im November rechnen …

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum von oe24.at  
Es gibt neue Nachrichten