Sonderthema:
Neuer ORF-Twitter-Guide

"Tue nichts Dummes"

Neuer ORF-Twitter-Guide

Der ORF-Redakteursrat hat nun erstmals „Social-Media-Guidelines für ORF-Journalisten“ beschlossen. Damit sind die Redakteure auch der Geschäftsführung geschickt zuvorgekommen.

Die oberste Prämisse haben die ORFler von der BBC übernommen: „Tue nichts Dummes!“. Der ORF-Redakteursrat schreibt in dem 13-Seiten-Papier: „Lieber einmal mehr nachgedacht, als später ein Posting zu bereuen.“ Konkret geht es um Twitter und Facebook. Der ORF-Widerstand gegen den ursprünglich geplanten Büroleiter von Alexander Wrabetz, Nikolaus Pelinka, verlief im Winter vor allem über Twitter ab.

Aber auch die ORF-Geschäftsführung und Parteisekretariate lesen mit. Daher auch die neue Richtlinie für ORFler: „Achte auf Deinen Ruf – und den des ORF“.

Auch sollen die ORF-Kollegen politische Unterstützungen unterlassen. Jeder habe zwar „ein Recht auf seine persönliche Meinung“, aber die Objektivität müsse gewahrt bleiben.

Autor: Isabelle Daniel
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen