Polit-Aufmarsch bei Salzburger Festspielen

Jubiläum

© APA

Polit-Aufmarsch bei Salzburger Festspielen

Vor 50 Jahren wurde das große Festspielhaus in Salzburg mit Richard Strauss’ „Rosenkavalier“ eröffnet. Zum Jubiläum rauschen ab Sonntagabend fast alle rot-schwarzen Minister plus Kanzler und Vize an.

Am Sonntagabend werden sich SP-Kanzler Werner Faymann, VP-Finanzminister Josef Pröll, VP-Innenministerin Maria Fekter, die schwarze Wissenschaftsministerin Beatrix Karl und SP-Bildungsministerin Claudia Schmied in Salzburg treffen. Am Montag werden sie dann an der Festspiel-Eröffnung – gemeinsam mit Bundespräsident Heinz Fischer und den SP-Staatssekretären Josef Ostermayer und Andreas Schieder – teilnehmen.

Danach haben die rot-schwarzen Kollegen ein wenig Ruhe von einander.

Pröll düst mit seiner Frau Gabi und den drei Kindern an die Adria ab. Faymann fliegt mit seiner Frau Martina und Tochter Flora nach Apulien.

Auch die übrigen Minister rauschen in die Ferien ab: Denn ab Mitte August beginnen die Verhandlungen „zum größten Sparpaket“ (Pröll) ...

VP-Widerstand gegen ORF-Direktor Amon

Die ORF-Stiftungsratssitzung nach der Sommerpause wird zur Nagelprobe für die ORF-Geschäftsführung: Am 9. September sollen schließlich die WM-Karten-Causa – 119 verfallene Karten – und die Society-Sendung Chili „besprochen“ werden. Und: Ein neuer ORF-Radiodirektor soll gewählt werden: Am 8. August möchte ORF-Chef Alexander Wrabetz diesen Posten neu ausschreiben, damit ORF-Chefredakteur Karl Amon am 9. September zum Radiodirektor bestellt werden kann.

Haken am Plan: Nach den Turbulenzen der letzten Wochen wollen die VP-nahen Stiftungsräte der Amon-Bestellung nicht mehr zustimmen. Ihr Argument: Die nächste ORF-Geschäftsführung wird 2011 gewählt. Bis dahin solle einer der bestehenden Direktoren den Radiodirektor mitmachen. Das erspare dem ORF erhebliche Kosten. Der ORF-Personalpoker könnte wieder bei Null beginnen ...

Androsch interviewt Pröll im ORF-Sommertalk

Die ORF-Sommergespräche hatten noch vor Start erheblichen Wirbel ausgelöst, weil die Parteichefs lange Zeit nicht wussten, wer sie interviewen wird. VP-Chef Josef Prölls Pressesprecher Daniel Kapp vermutete in einer E-Mail an den ORF eine Bevorzugung von SP-Chef Werner Faymann: Wie an dieser Stelle vorab berichtet, wird Magna-Boss Siegfried Wolf SP-Faymann im September gemeinsam mit ORF-Anchorwoman Ingrid Thurnher befragen.

Die anderen Interviewer waren bislang noch geheim, jetzt ist klar: Ex-SP-Finanzminister Hannes Androsch wird Pröll befragen. Die Geschäftsführerin der Computerfirma Ditech, Alexandra Izdebska, fühlt FP-Chef Heinz-Christian Strache auf den Zahn.

Die Grüne Eva Glawischnig wird von Böhler-Boss Claus Raidl interviewt. BZÖ-Chef Josef Bucher trifft auf den Boss der Bäckerei Felber. Die Gespräche starten Mitte August und werden montags ausgestrahlt. Locations sind noch offen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen