Rote Irritationen über Heinz Fischer

23.4.

Rote Irritationen über Heinz Fischer

Beim Wahlkampffinale von Heinz Fischer wird SP-Kanzler Werner Faymann heute fleißig applaudieren. Hinter den Kulissen berichten SPÖ-Granden aber von einer „wieder steigenden Skepsis“ von Faymann gegenüber Fischer. Denn der Hofburg-Kandidat signalisierte „zu oft Äquidistanz zu allen Parteien“, ätzt ein Roter. Tatsächlich betonte Ex-SP-Spitzenfunktionär Fischer im Wahlkampf pausenlos, dass er ein „unabhängiger Kandidat“ sei. Dennoch hat die SPÖ eine Million Euro für den Fischer-Wahlkampf beigesteuert. Weitere zwei Millionen wollte Fischer durch Spenden und Fundraising Dinners holen. Ein SP-Mann ätzt: „Da ist viel weniger reingekommen, als sie dachten.“ Der Grund für den roten Ärger: „Endlich könnten wir wieder einen Sieg feiern, aber Fischer will uns das nicht gönnen“, ärgert sich ein Roter.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten