Wie Wrabetz jetzt den Neustart plant

ORF-Neustart

© TZ Österreich/Juvan

Wie Wrabetz jetzt den Neustart plant

2010 war ohne Übertreibung das Annus horribilis für den ORF: Der anhaltende Streit innerhalb der ORF-Geschäftsführung führte bekanntlich zur Abwahl von ORF-Informationschef Elmar Oberhauser und zum Rücktritt von ORF-Kommunikationschef Pius Strobl. Innerhalb der ORF-Mannschaft ist die Irritation weiter groß.

Ein ORF-Topmann erklärt denn auch: "Wir brauchen dringend einen Neustart." Genau das plant ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz auch: 2011 will er die ORF-Information und das Programm wieder stärken. Kein leichtes Unterfangen. Denn vorgezogene ORF-Wahlen sind vom Tisch. Und damit läuft ab jetzt bis August Wahlkampf im ORF. Im Hintergrund versuchen sich SPÖ und ÖVP derzeit auf ein koalitionäres Personalpaket zu einigen. Die ÖVP will allerdings Wrabetz abschießen …

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen