Besetzer wollen Hahn im Audimax

ÖSTERREICH-Interview

© TZ ÖSTERREICH / Singer

Besetzer wollen Hahn im Audimax

ÖSTERREICH: Wie lange geht die Besetzung noch?
Armin Soyka: Wir können notfalls auch ein Jahr lang bleiben. Das ist alles möglich. Die Infrastruktur funktioniert: Wir haben rund 70 Arbeitsgruppen, von den Finanzen bis zur Presse. Die Volxküche kocht, Leute spenden uns Geld oder bringen ganze Kartoffelsäcke. Die Finanzgruppe hat sogar 1.000 Euro als Rücklage.

ÖSTERREICH: Minister Hahn hat 34 Millionen Euro für die Unis locker gemacht – warum reicht das nicht?
Soyka: Unsere Forderung ist die Ausfinanzierung der Unis. Laut Rektoren fehlt eine Milliarde Euro. Das ist also bei Weitem nicht genug. Das ist ein Scherz.

ÖSTERREICH: Der Minister muss also alle Forderungen voll und ganz erfüllen?
Soyka: Er muss zuerst einmal zu uns ins Audimax kommen und mit uns verhandeln. Das Plenum ist der Ansprechpartner, nicht die ÖH. Bisher hat er uns nur lächerlich gemacht. Er soll kommen und wir behandeln ihn dann auch fair. Wir wollen ordentlich mit ihm diskutieren und ihn nicht auspfeifen und ausbuhen. Aber er hat anscheinend Angst vor uns.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen