Spuck-Attacke in besetztem Hörsaal

Innsbruck

© APA

Spuck-Attacke in besetztem Hörsaal

Sonntag früh um drei Uhr standen sie plötzlich in der Sowi-Aula: Vier sturzbetrunkene, junge Männer pöbelten herum und spuckten in die Schlafsäcke der dreißig schlafenden Studenten und grölten sexistische Parolen über die Frauen, die sie aus dem Schlaf gerissen hatten: „Ich bin vom Lärm aufgewacht und hab mitbekommen, dass da etwas vor sich geht. Gott sei Dank konnten die Betrunkenen dann aber durch Gespräche beruhigt und fortgeschickt werden“, erzählt Sowimax-Sprecher Daniel Sailer, der das Geschehen hautnah miterlebte.

Das Special zu den Uni-Protesten

Wachdienst
Nun wurde nach der feigen Attacke beschlossen, die Sowi-Aula ab sofort von drei Uhr früh bis sieben Uhr zuzusperren: Der Österreichische Wachdienst übernimmt diese Aufgabe. „Traurig, dass so etwas passieren musste“, findet Sailer.

Große Demo
Heute findet eine große Demo zusammen mit dem ÖGB statt. Ab 17 Uhr werden Hunderte Studenten von der Salurner Straße bis zur Uni marschieren, wo die Abschlusskundgebung stattfindet. Noch denkt keiner daran, den Saal zu räumen. „Wir wollen, dass die Politik unsere Forderungen ernst nimmt. Wenn zwei Milliarden Euro zur Bankenrettung da sind, muss auch für die Unis mehr Geld da sein“, so Sailer.

Hader liest
Am Samstag um 16 Uhr gibt es dann prominente Unterstützung: Österreichs Star-Kabarettist Josef Hader hält ein 20-minütiges Kabarettprogramm in den Hallen der Uni. Der Eintritt ist frei

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen