31. August 2017 12:04
WItziges Wahlvideo
FPÖ-Clip: So geht es mit der "Familie Huber" weiter
Die Freiheitlichen werben mit einem skurrilen Video für mehr Gerechtigkeit.
FPÖ-Clip: So geht es mit der "Familie Huber" weiter
© oe24

Der Wahlkampf für die Nationalratswahl am 15. Oktober geht so langsam richtig los. Die FPÖ setzt dabei auf kurze und unterhaltsame Videos. Bereits vergangene Woche wurde ein Clip unter dem Titel "Österreicher verdienen Fairness" vorgestellt. Dabei zeigt man ein Tandem, gelenkt von einem im rot-weiß-roten Trikot strampelnden Radler, der am Hintersitz einen übergewichtigen Mann mit dem T-Shirt-Slogan "Ref.(ugees, Anm.) welcome) mitzuschleppen hat. Betitelt ist das Ganze mit "Österreicher verdienen Fairness - der rot-schwarze Speck muss weg.

Thema Sicherheit
Nun rückt die FPÖ das Thema Sicherheit in den Mittelpunkt. In einem neuen Wahlkampfvideo sieht man die Familie Huber, die nachts offenbar von einem Einbrecher überrascht wird. „Wer kennt das Gefühl nicht, wenn man kurz vor dem Einschlafen plötzlich nicht mehr sicher ist, ob die Haustüre auch wirklich abgesperrt wurde? Genauso erging es unlängst den Hubers...“, schreibt FPÖ-Chef Strache auf Facebook.

Zugang zum Sozialsystem
Am Donnerstag wurde das Video rund um die Familie Huber aufgelöst. Im Erdgeschoss der Familie haben sich es sich zahlreiche Menschen gemütlich gemacht und verbringen hier die Nacht. Strache spielt damit auf den Zuzug von Flüchtlingen und Migranten an: „Jetzt, zwei Jahre zu spät, nur Türen zusperren zu wollen, löst kein Problem. Die Österreicher wissen ganz genau: Solange der Zugang zum Sozialsystem offen ist, bleibt die Einladung, hereinzukommen, bestehen. Das ist unfair. Rot-Schwarz versteht das einfach nicht – die FPÖ hat es längst verstanden!“, so der FPÖ-Chef auf Facebook.