Sonderthema:
Haimbuchner gab Strache einen Korb

Nicht in Regierung

Haimbuchner gab Strache einen Korb

Da fehlt doch einer! Als am Mittwoch erstmals das FPÖ-Team zu den Koalitionsverhandlungen schritt – und zwar buchstäblich, denn man kam zu Fuß –, fehlte ein FPÖ-Schwergewicht: Oberösterreichs Landesparteichef Manfred Haimbuchner. Den hätte FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache gern in der Regierung gehabt. Schon um den einflussreichen Haimbuchner einzubinden und kein zweites Machtzentrum entstehen zu lassen – Knittelfeld, schau oba.

Doch der gebürtige Welser sagte ab, er wolle bei der nächsten Landtagswahl Landeshauptmann werden, ließ er Strache wissen. Statt Haimbuchner sitzt jetzt seine – ebenfalls stramm rechte – Landsfrau Anneliese Kitzmüller am Verhandlungstisch. Und Haimbuchner hat jetzt die Freiheit, nicht immer alles gut zu finden, was Türkis-Blau in Wien ausheckt … (gü)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen