Fake-Inserat für NEOS-Parteibüro

"Gescheitertes Start-up"

Fake-Inserat für NEOS-Parteibüro

Ein Wohnungsinserat im „Standard“ stößt den NEOS ungut auf. Kurz vor der kommenden Wien-Wahl, haben sich Unbekannte einen „Scherz“ erlaubt und das Parteibüro der NEOS in Wien-Neubau per Inserat zur Miete ausgeschrieben. Für 2.000 Euro sei das 300 m²-Büro zu haben. Vermeintlicher Grund für das freiwerden des Büros: „Vormieter gescheitertes Start-up“.

faks.jpg © gvl (c) Der Standard

NEOS nicht erfreut
Als Kontaktmöglichkeit wurde die private Handy-Nummer von NEOS-Chef Matthias Strolz angefügt. Dieser war über die zahlreichen Anrufe am Wochenende alles andere erfreut und stellt klar, dass das Büro nicht zu mieten sei. Die NEOS wollen nun herausfinden, wer hinter diesem „Gag“ steckt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 7

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen