Puls 4-Gruppe lehnt FPÖ-Spots doch ab

Wien-Wahl

Puls 4-Gruppe lehnt FPÖ-Spots doch ab

Verwirrung um die FPÖ-Spots zur Wien-Wahl: Nachdem es von Seiten der Freiheitlichen hieß, die Puls 4-Gruppe habe eingelenkt und wolle die Spots doch zeigen, hat die Sendergruppe jetzt die Ablehnung der Wahlspots nochmal bekräftigt. "Es wird auf den Sendern der ProSiebenSat.1 PULS 4 Gruppe keine Wahl-Werbespots der FPÖ geben", hieß es in einer schriftlichen Stellungnahme.

Die FPÖ bekräftigt aber, dass es ein Abgebot seitens der Puls 4-Gruppe zur Schaltung der Werbespots gab. Nach einem per Mail angegangen Angebot habe man aber "nichts mehr vom Sender gehört", hieß es gegenüber oe24.

Strache postet E-Mail-Adressen
Der Bericht über die Weigerung der Privatsender sorgte vor allem in sozialen Netzwerken und Internet-Foren für Aufregung. FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache nutzte die Aufregung und attackierte via Facebook die Chefs der Sendergruppen. Strache postete die E-Mail-Adressen der Geschäftsführer von ProSieben.Sat1-Puls 4 und IP Österreich mit dem Hinweis: "Wer sich bei den Verantwortlichen für die Fairness 'bedanken' möchte, findet hier die richtigen Ansprechpartner."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 8

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten