Welt blickt heute auf Wien

20 TV-Stationen im Rathaus

Welt blickt heute auf Wien

Es ist keine Übertreibung: Die westliche Welt blickt heute auf Wien.

20 TV-Stationen aus aller Welt: Im Rathaus sind mehrere Dutzend Reporter und 20 TV-Stationen aus aller Welt akkreditiert – sie interessiert primär das Abschneiden der FPÖ. Die Aufregung reicht bis in die USA. So schreibt der Wirtschaftsdienst Bloom­berg diese Woche: „Der Wiener SP-Bürgermeister könnte über die Flüchtlingskrise stürzen.“ Die New York Times titelt sogar: „Aufstieg der österreichischen Rechten hat den Schatten der Nazi-Ära.“

Hitlergruß bei FPÖ-Finale: Und obwohl sich FPÖ-Chef Strache bei aller Härte im Wahlkampf selbst betont zurückhielt, gibt es wieder Aufreger: So wurde ein FPÖ-Anhänger bei der FPÖ-Schlusskundgebung fotografiert, als er die Hand zum Hitlergruß hob. Das Bild geht um die Welt...

Facebook-Wahlkampf & Gabalier. Am heftigsten lief der Wahlkampf wohl auf Facebook und Twitter – und hier gab Strache die Gangart vor. In zwei Videos zeigte sich der FPÖ-Chef staatstragend, doch in Dutzenden Postings machten FPÖler gegen Flüchtlinge Stimmung. Und nach dem TV-Duell bekam Strache Schützenhilfe von Volks-Rocker Andreas Gabalier, der den FPÖ-Chef gegen „Hetzer“ verteidigte. Natürlich auch auf Facebook.

(gü)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten