Das sagt ÖSTERREICH

Wolfgang Fellner

Das sagt ÖSTERREICH

Die Regionalwahlen in Kärnten und NÖ haben die politische Dynamik bereits verändert: Die ÖVP agiert plötzlich auch auf Bundesebene mit dem Sieger-Gen des Erwin Pröll, die SPÖ befindet sich im Kaiser-Hoch, die FPÖ kommt nicht und nicht aus dem Tief, in das sie Dörfler und Rosenkranz geritten haben.

Wirklich spannend wird es in diesem Wahljahr aber erst am „D-Day“ in Salzburg. Denn in Salzburg kann es kein Unentschieden mehr geben – in Salzburg steht der letzte Wahlsieger vor der Bundeswahl fest.

Wenn Gabi Burgstaller das Wunder schafft, trotz ihres unglaublichen Finanz-Desasters wieder Nummer 1 und Landeshauptfrau zu werden, dann ist SP-Chef Faymann ganz klarer Favorit für die Nationalratswahl im Herbst. Dann bekommt die SPÖ die Dynamik und Mobilisierung, die ihr derzeit noch fehlt.

Wenn Wilfried Haslauer aber in Salzburg die ÖVP zur Nummer 1 macht, der SPÖ den Landes-Chef abjagt und mit seiner kühl-sachlichen Art – à la Spindelegger – siegt, dann brennt bei Faymann der Hut und „Spindi“ wäre plötzlich Kanzler-Favorit.

So wird Salzburg zur Vorentscheidung der Bundeswahl – auch für Strache und Stronach. Das erklärt die Nervosität und Brutalität, mit der ums Mozart-Land gekämpft wird.

Meinung an: wolfgangfellner@oe24.at

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen