Das sagt ÖSTERREICH

Wolfgang Fellner

Das sagt ÖSTERREICH

Kommenden Sonntag droht ÖVP und SPÖ die erste von fünf kräftigen Watschen bei den Landtagswahlen.

Fünfmal hintereinander werden die beiden Regierungsparteien den Wählerfrust zu spüren bekommen. Am stärksten wohl gleich in Vorarlberg und dann in der Steiermark – am wenigsten wohl im Burgenland und in Wien.

In Vorarlberg dürfte es nur Verlierer geben ...
Die ÖVP ist dabei in einer besonders heiklen Situation: Auf Bundesebene beginnen die Schwarzen gerade mit einer beachtlichen Aufholjagd. Der neue Partei­chef Mitterlehner wird SP-Chef Faymann sowohl im Kanzlerduell als auch in den Kompetenzwerten gefährlich. Dass Mitterlehner in der Frage Steuerreform von den Wählern für kompetenter gehalten wird als der Kanzler, der dafür jahrelang gekämpft hat, muss Faymann wehtun.

Das ist in Wahrheit ein Kommunikations-Debakel von SPÖ und ÖGB.

Der Mitterlehner-Boom kann aber rasch wieder verpuffen, wenn die ÖVP auf Länder-Ebene jetzt eine Watsche nach der anderen bekommt.

Wenn die einst weit über 60 % liegende Vorarlberg-ÖVP auf unter 40 % abstürzt, ist das ein Erdbeben für die Schwarzen.

Wenn die Neos in Vorarlberg über 10 % kommen, bringt sie das wieder verstärkt ins Rennen.

Freilich wird nicht nur die ÖVP im Ländle zurückgestutzt. Auch bei FPÖ und Grünen fallen die Gewinne offenbar viel geringer als erwartet aus.

Nächsten Sonntag dürfte es nur politische Verlierer geben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen