Das sagt ÖSTERREICH

Wolfgang Fellner

Das sagt ÖSTERREICH

Das in den ÖSTERREICH-Umfragen vorhergesagte Polit-Erdbeben ist bei der OÖ-Wahl eingetreten: Die Regierungsparteien ÖVP und SPÖ sind in aller Brutalität vom Zorn der Wut-Wähler abgestraft worden.

Die FPÖ hat mit einem 15 %-Plus die 30 %-Marke erreicht. Wenn sie diese 15 % auch in Wien zulegt, wäre sie mit 40 % Nr. 1.

Der FPÖ-Erfolg hat natürlich stark mit dem Turbo-Schub der Anti-Flüchtlings-Stimmung zu tun. Aber wer ihn nur auf das Flüchtlings-Chaos zurückführt, der macht es sich zu einfach:

– Die FPÖ hat den besten Wahlkampf geführt.

– Und die FPÖ entwickelt sich – über alle Partei-Grenzen hinweg – zur Partei der Wohlstands-Verlierer, die immer mehr und immer zorniger werden.

In Wien kommt es jetzt zum großen Showdown

Die ÖVP stürzt in ein tiefes Loch der Bedeutungslosigkeit. Wenn nicht einmal mehr ein Pühringer diese Partei retten kann – wer dann?

Für die SPÖ geht es jetzt in Wien um alles: Michael Häupl muss im Direkt-Duell mit Strache den blauen Höhenflug stoppen.

Es wird ein Showdown wie in einem Western: der letzte Rote gegen den anstürmenden Blauen.

Häupl wird in Wien alle mobilisieren, die einen blauen Tsunami verhindern wollen: seine eigene rote Basis, viele Grüne und Neos und FP-kritische Nichtwähler. Für Rot geht es um alles.

Wenn die SPÖ Wien verliert, dann bricht der letzte Damm dieser Regierung gegen Strache – dann stehen Neuwahlen bevor. Und dann ist Strache am Weg ins Kanzleramt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen