Das sagt Österreich

Wolfgang Fellner

Das sagt Österreich

Die Daten-Spionage, die die USA jahrelang gegen die EU und Österreich ­betrieben haben, hat das Ausmaß des Erträglichen längst überschritten.

Jeden Tag werden neue Details bekannt, wie die US-Spione unsere E-Mails und Telefonate „abgeschöpft“ haben.

Die Aufdeckung dieser Daten-Spionage verdanken wir Edward Snowden. Er hat die US-Spionage verraten. Das ist nicht die feine Art – für unsere künftige Datensicherheit aber von unschätzbarem Wert.

Ohne Snowden würden wir weiter abgehört.
Edward Snowden ist seit seiner Enthüllung auf der Flucht. Die USA wollen ihn verhaften, damit die Aufklärung endet.

Wir Europäer sollten jetzt ein Zeichen setzen: Der Aufklärer hat sich Asyl verdient.
Die US-Regierung hält uns am Schmäh. Als Vizekanzler Spindelegger den US-Botschafter vorlud, erhielt er die Auskunft: „Alles nicht wahr, es gibt keine Spionage!“

Wenn die USA nicht bei der Aufklärung helfen, dann soll es Snowden tun. Im Schutz von politischem Asyl.

Unsere Selbstachtung gebietet, dass wir Mut zeigen: Asyl für Snowden! Als Zeichen, dass wir uns nicht alles gefallen lassen.

Posten Sie Ihre Meinung auf: www.oe24.at/fellner

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen