Das sagt Österreich

Wolfgang Fellner

Das sagt Österreich

Vor 100 Jahren war sich Europa sicher: „Es wird nie wieder Krieg geben!“

Dann genügte ein kleiner Funke, um zuerst das Pulverfass Balkan und letztlich die ganze Welt in Brand zu setzen.

Ist die Situation heute ähnlich? Kann aus einem lächerlichen Säbelrasseln auf der Krim ein Krieg entstehen? Wie gefährlich ist Putin wirklich?

Der Polit-Macho Wladimir Putin, der sich gerade in Sotschi als „größter Führer aller Zeiten“ feiern ließ, ist angeschlagen.

Die Revolution in der Ukraine gefährdet nicht nur seine Wirtschaftsmacht, sondern bringt ihn selbst ins Wanken.

Jetzt den russischen Bürgern der Krim „zu Hilfe“ zu kommen, ist für Putin politisch logisch.
Aber: Darf ein Staat einfach beim Nachbarn einmarschieren, um „seine“ Bürger zu schützen?

Können die EU und die USA da tatenlos zusehen? Und was passiert, wenn der militärisch überlegene Putin nicht nachgibt?

Das Pulverfass Ukraine zeigt, wie fragil das „Friedensprojekt EU“, das wir immer feiern, in Wahrheit ist. Und die neue Krise zeigt, dass man Europa als Friedensprojekt wohl größer denken muss.

Der Kalte Krieg wird wohl erst beendet sein, wenn wir auch Russland in die EU integrieren.
Warum soll man diese Vision, die die NEOS gerade angesprochen haben, nicht denken? Wenn die Ukraine EU-tauglich ist, warum nicht Russland?

Die EU läuft Gefahr, in gefährliche Konfrontation mit Russland zu geraten. Ein Miteinander wäre besser als ein Gegeneinander. Das wird gefährlich.

Autor: Wolfgang Fellner
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen