Sonderthema:
Das sagt Österreich

Wolfgang Fellner

Das sagt Österreich

Ist es ein Wunder, dass die Österreicher auf unsere Justiz sauer sind?

Im Jänner 2013 machte Uli Hoeneß seine Selbstanzeige, dass er 3,5 Mio. Euro an Steuer hinterzogen hat – er zahlte den Betrag. Doch gestern – nur ein Jahr nach der Selbstanzeige – fand in Deutschland bereits der Prozess statt. Es liegt eine perfekte Anklage vor, 30.000 Transaktionen wurden analysiert. So stelle ich mir eine gut funktionierende Justiz vor.

Und in Österreich? Da haben wir den ganz ähnlichen Fall Meischberger in der Causa Grasser.

Im Jahr 2009 erstattete Meischberger – so wie Hoeneß – Selbstanzeige. Er hat in der Causa Buwog 3,4 Mio. Euro an Steuer nicht bezahlt.

Nur: Fünf Jahre nach Meischbergers Selbstanzeige gibt es in unserem Austro-Albanien noch immer keine Anklage.

Von einem Prozesstermin ganz zu schweigen.

Unsere Justiz schläft. Die ganze Causa Grasser ist unaufgeklärt.
Warum bringt die deutsche Justiz Steuersünder in einem Jahr vor Gericht? Und unsere schafft das in fünf Jahren nicht?

Was ist faul an unserer Justiz, dass sie prominente Causen nicht so professionell erledigt wie ihre deutschen Kollegen?

Autor: Wolfgang Fellner
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen