Das sagt Österreich

Wolfgang Fellner

Das sagt Österreich

Schön langsam bekommt die „Große Koalition“ ein Problem. Wenn sich SPÖ und ÖVP nicht sehr bald auf einen Neustart, ein Reformpaket und einen besseren Umgang einigen können, wird dieses rot-schwarze Dauergezänk niemand in diesem Land mehr haben wollen.

Wie ÖVP und SPÖ derzeit miteinander umgehen, macht wenig Lust auf eine Fortsetzung.

Kein Wunder, dass in beiden Parteien die Zahl jener, die lieber ein Ende mit Schrecken als einen Schrecken ohne Ende wollen, zunimmt. Vor allem in der SPÖ verliert eine Neuwahl ihren Horror.

Bei einer Neuwahl würden die Karten jedenfalls endlich neu gemischt.
Der Wähler müsste entscheiden, wen er als Kanzler will: Faymann oder Strache.
Wäre Faymann wieder Nummer 1, könnte die SPÖ mit Grünen und Neos eine ganz neue Koalition beginnen – mit Reformen bei Bildung, Steuer, Umwelt, Demokratie.

Wäre umgekehrt Strache Sieger, würde eine blau-schwarze Koalition möglich – als klares Gegenmodell zu Rot-Grün.

Warum soll der Wähler nicht die Chance bekommen, seine Entscheidung zu korrigieren: Stronach war ein Irrtum, ein rot-schwarzer Neustart eine Illusion.

Denn selbst wenn sich ÖVP und SPÖ bei diesem Poker noch einigen – ein Hit wird diese Koalition nicht mehr werden …

PostenSie Ihre Meinung auf: www.oe24.at/fellner

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 7

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen