Das sagt Österreich

Wolfgang Fellner

Das sagt Österreich

Die Entscheidung, dass der kommende Song Contest im Mai 2015 in Wien stattfinden wird, hat in der Hauptstadt fast durchwegs Jubel ausgelöst.

Natürlich wären auch Innsbruck und Graz sehr engagierte Veranstalter gewesen – aber das Ja zu Wien ist auch ein Signal für einen neuen Aufbruch in dieser Stadt.

Song Contest wird zum Festival der Toleranz
Der Song Contest hat sich von einer Peinlichkeits-Orgie über ein reines Schwulen-Spektakel zu einem europaweiten Fest der Toleranz, des kulturellen Mutes, aber auch der Kreativität entwickelt.

Der Sieg von Conchita Wurst hat dem Bewerb sehr gut getan – jetzt blickt die ganze Welt auf dieses Song-Spektakel.

Für Häupl wird der Song Contest zum Wahl-Turbo
Im Mai 2015 wird deshalb die ganze Welt auf Wien blicken. Für Wien und seinen Stadt-Chef Häupl ist das die Chance zu einer Neupositionierung in einer Richtung, in der Wien (siehe Life Ball) schon viel getan hat: als offene, moderne, kreative und vor allem tolerante Stadt. Als Stadt, in der nicht mehr die nörgelnden Krone-Pensionisten, sondern die engagierten Jungen regieren.

Nach dem Turbo der Zilk-Ära kann jetzt der Song-Contest-Turbo aus Wien eine Stadt voll Lebensfreude machen.

Für Michael Häupl kann dieser Song Contest zum Wahl-Turbo werden. Ein HC Strache als Bürgermeister passt zur Song-Contest-Euphorie wie die Faust aufs Auge ...

Autor: Wolfgang Fellner
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten