Sonderthema:
Das sagt Österreich

Wolfgang Fellner

Das sagt Österreich

Reinhold Mitterlehner hat ein für einen VP-Chef verblüffend geniales Gespür für die Stimmung bei den Wählern: Seine Ansagen für mehr Zusammenarbeit und Arbeitstempo in der Koalition haben ihn in ein Umfrage-Hoch katapultiert.

Mit einem Doppel-Salto will der VP-Django jetzt offenbar Platz 1 schaffen.

Als hätte es das „Nein“ zur Steuerreform von Vorgänger Spindi nie gegeben, stellt Mitterlehner sogar Neuwahlen als Rute ins Fenster.

Das ist Polit-Chuzpe: Die Steuerentlastung wäre längst in Kraft, wenn sie die ÖVP nicht seit Monaten blockieren würde.

Mitterlehner beweist mit dieser überraschenden Ansage freilich, dass er derzeit einfach das beste Polit-Talent im Land ist.

Er hat in Wahrheit nur den Polit-Insider von ÖSTERREICH am Sonntag ganz genau gelesen: Dort kündigten nämlich die SP-Landeskaiser Häupl, Voves, Niessl unmissverständlich an, dass sie die Regierung platzen lassen, wenn die Steuerreform bis März nicht steht. Django hat den Spieß umgedreht – und das Gesetz des Handels in die Hand genommen.

Jetzt aber ist der VP-Chef gefordert. Die ÖVP muss endlich ihr Steuerreform-Konzept auf den Tisch legen – und sich für Steuerentlastung deklarieren.

Das ist gut für das Land. Wir brauchen die Steuerreform ganz dringend. Und zwar spätestens im Juli 2015 – und als „großen Wurf“ mit mehr als 5 Milliarden Volumen.

Was wir nicht brauchen, sind Neuwahlen. Das würde für alle (!) Steuerreform-Versager zu Recht im Desaster enden …

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen