Sonderthema:
Das sagt Österreich

Wolfgang Fellner

Das sagt Österreich

Die neue Gallup-Umfrage bestätigt den Eindruck, den man aus vielen Gesprächen mit Wählern und Lesern gewinnt:

Nicht, dass die Wähler mit dieser pseudo-neuen Regierung schon zufrieden oder gar glücklich wären – aber viele haben derzeit das Gefühl, dass sich die Regierungs-Chefs Faymann und Mitterlehner um mehr Tempo, mehr Reformen zumindest bemühen. Noch ist weder von der Steuer-, Bildungs- oder Mietrechts-Reform was zu sehen. Aber man ist schon erleichtert, dass sich alle bemühen – statt wie zuletzt nur zu blockieren.

Absturz der FPÖ ist klar: Krawall will keiner !
FPÖ-Chef HC Strache hat es deshalb derzeit schwer. Die Menschen in diesem Land wollen rasch eine Steuer- und Schulreform. Pöbel-Attacken und Demos gegen Flüchtlinge braucht keiner. Die FPÖ muss von der mono-­thematischen Anti-Ausländer-Partei zu einer Reform-Partei werden, wenn sie Nummer 1 bleiben will. Betrunkene und pöbelnde Polit-Desperados will keiner. Deshalb ist der Absturz der FPÖ auf Platz 3 nur logisch.

Kanzler darf Vertrauen jetzt nicht enttäuschen
Für Kanzler & Django ist das plötzliche Zwischen-Hoch in den Umfragen auch gefährlich: Wenn die beiden den Vertrauens-Vorschuss enttäuschen und bei Steuer- und Bildungsreform scheitern bzw. den Aufschwung vermasseln, dann wird die nächste Wähler-Watsche umso brutaler ausfallen. Dann ist Strache wieder zurück auf Platz 1.

Autor: Wolfgang Fellner
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen