Das sagt Österreich

Wolfgang Fellner

Das sagt Österreich

2014 war das Jahr des Django. Wie in dieser Kolumne vorhergesagt, hat Mitterlehner mit der ÖVP eine fulminante Auferstehung gefeiert: Plus 9 % in vier Monaten ist phänomenal, Platz 1 ist verdient.

Jetzt zeigen die Rohdaten der Umfragen freilich, dass die Django-ÖVP am Zenit ihres Neustart-Höhenflugs ist. Sprich: Von nun an geht’s wieder bergab.

Die Trend-Zielgruppen – Junge, Angestellte, Opinion Leader, Wiener – werden wieder ÖVP-skeptischer. Die Gründe sind:

Noch immer keine klaren Konzepte für die Steuerentlastung (etwa bei der stark gewünschten Vermögenssteuer) und für die Schulreform.

Kein Wirtschafts-Aufschwung (der Django zugerechnet wird) in Sicht.

Und immer stärker versinkt die VP (samt Schelling) im Hypo-Debakel.

Meine Prognose: Im Frühjahr ist SPÖ voran
Viel spricht dafür, dass im neuen Jahr Kanzler Faymann jene Umfrage-Auferstehung feiert, die zuletzt der totgesagten ÖVP geglückt ist:

Der Kanzler siegt beim Thema Steuerentlastung, die er ja GEGEN die ÖVP angesagt hat. Er gewinnt wohl auch den Poker um Gesamt- und Ganztagsschule im neuen Jahr. Er positioniert sich gut bei der Anti-AKW- und Anti-TTIP-Bewegung, könnte ein Mit-Vermittler eines Friedens mit Putin werden …

Wenn der Kanzler schafft, diese Erfolge auch richtig zu kommunizieren, wage ich die Prognose, dass die SPÖ im Frühjahr 2015 wieder vor der ÖVP liegen wird.

Django hat gezeigt: Auferstehungen sind möglich.

Autor: Wolfgang Fellner
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen