Das sagt Österreich

Wolfgang Fellner

Das sagt Österreich

Die ersten Landes-Wahlen in diesem Super-Wahljahr sind für die Parteien Stimmungs-Barometer und damit eine Zitterpartie. Denn wer heute am stärksten verliert, kommt in die Defensive.

Fix ist schon jetzt: SPÖ und ÖVP werden auf jeden Fall Stimmen verlieren – die Frage ist nur, ob das Minus ein kleiner Sieg wird (etwa wenn die SPÖ in der Steiermark weniger als 5 % verliert und im Burgenland die Absolute erringt) oder ob ein Erdbeben droht (bei mehr als 8 % Minus in der Steiermark).

Für die Regierungs-Chefs Faymann und Mitterlehner gibt es dabei zwei Szenarien:

Das rosarote Szenario 1: ­Voves und Niessl profitieren vom Landesvater-Bonus und verlieren weniger als befürchtet. Voves bleibt über den prophezeiten 31 %, Niessl schafft mit über 46 % die Absolute. Dann kann die SPÖ aufatmen, Faymann ist gestärkt. Im Gegenzug droht der ÖVP ein Debakel – sie fällt in der Steiermark unter 30 %, verliert im Burgenland deutlich. Das bedeutet: Die ÖVP-Basis wird rebellisch werden, das Duo Mitterlehner-Schelling gerät unter Druck.

Das schwarze Szenario 2 ist genau umgekehrt: Voves erleidet ein Steirer-Debakel, Niessl verliert stark – dann wird es in der SPÖ rumoren. Ein ÖVP-Landeshauptmann in der Steiermark wäre ein Mitterlehner-Triumph und würde aus „Django“ einen Polit-Popeye machen.

Auch Strache hat 2 Szenarien: Bleibt er in der Steiermark unter dem Umfragewert von 21 %, wird er weiter nur der Papier-Tiger bleiben. Kräftig gebrüllt – aber zu ­wenig gewonnen.

Gewinnt die FPÖ aber in der Steiermark deutlich mehr als 21 % und kommt sie im Burgenland nach einer Niessl-Niederlage vielleicht sogar in eine SPÖ-FPÖ-Koalition, dann wäre Strache der klare Sieger des Wahltags. Dann stürzt er sich wie Tarzan in die Wien-Wahl.

Autor: Wolfgang Fellner
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten