Das sagt Österreich

Wolfgang Fellner

Das sagt Österreich

Korruption. Die Causa Bawag wird noch einmal zum Krimi. Immer mehr Anzeichen sprechen dafür, dass Wolfgang Flöttl die verschwundenen Bawag-Milliarden tatsächlich nicht verspekuliert, sondern auf geheimen Konten versteckt hat.

Tatsächlich konnte Flöttl ja den Spekulations-Verlust nie stichhaltig beweisen. Der Verdacht, dass die Regierung Schüssel rund um Flöttls Bawag-Milliarden ihren größten Korruptions-Coup inszeniert hat, wird immer stärker. Dass Richterin Bandion-Ortner, die Flöttl auf freiem Fuß ließ, später Justizministerin wurde, ist mehr als verdächtig. Dass Finanzminister Grasser mit Flöttl auf einer Yacht urlaubte und dort – als die Milliarden schon verschwunden waren – tagelang vertrauliche Gespräche führte, wirkt jetzt fast kriminell. Und dass Flöttl nicht stichhaltig beweisen kann, was mit dem Geld geschah, ist unglaublich.

Kronzeuge. Wenn Elsner Beweise dafür hat, dass Flöttl das Geld „gestohlen“ hat, dann ist er als Kronzeuge sehr ernst zu nehmen. FPÖ und BZÖ haben recht: Das Bawag-Verfahren ist neu aufzurollen – die Rolle von Flöttl muss untersucht werden.

Völlig anders stellt sich der Fall im sogenannten Bawag-Vergleich in den USA dar. Der heutige Nationalbank-Chef Ewald Nowotny hat einen Super-Job gemacht, indem er die Bawag vor dem Zusammenbruch gerettet hat. Die Bawag steht – dank Nowotny aber auch dank ihrer neuen Führung – heute besser da als viele andere Banken. Sie hat sich aus dem Flöttl-Elsner-Debakel fast völlig erholt. Das ist ein kleines Wunder – für das Nowotny und seine Nachfolger höchsten Applaus verdienen. Dass Elsner jetzt jene anpinkelt, die seinen Sumpf trockengelegt haben, ist geschmacklos.

Versteckspiel. Bei allem Interesse an Elsners Aufklärungs-Versuchen im Fall Flöttl darf eines nicht vergessen werden: Elsner war es, der das ganze Flöttl-Chaos ausgelöst hat. Er soll jetzt endlich aufklären: Wo sind die Milliarden? Wer hat sie versteckt? Wer hat sie kassiert? Und welche Polit-Korruption steckt hinter der Causa Bawag?

Ein neues Bawag-Verfahren muss her – aber nicht ein Anpinkeln der Bawag-Retter.



Meinung an: wolfgangfellner@oe24. at

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen