Sonderthema:
Das sagt Österreich

Wolfgang Fellner

© TZ ÖSTERREICH

Das sagt Österreich

Während Österreich im Regen versinkt, erlebt Wien in diesem Sommer ein politisches Erdbeben rund um das neue Parkpickerl.

Aus einer reinen Sachfrage der Parkraum-Regulierung für ein paar Außenbezirke ist ein wüster Streit zwischen Autofahrern und Grünen um eine Pickerl-Abzocke geworden. Jeder Autofahrer wird mit 140 Euro zur Kassa gebeten. Die grüne „Jessas Maria“ Vassilakou ist zur Buhfrau der Stadt geworden.

Doch die aktuelle Gallup-Umfrage zeigt ein überraschendes Bild: Ausgerechnet die Grünen, die alle Autofahrer nerven, sind der große Umfrage-Gewinner. Sie legen im Parkpickerl-Chaos 3 % zu, weil sie von der polarisierten Stimmung profitieren – und Anti-Autofahrer-Stimmen von Radlern und Öffi-Fans erhalten. Die SPÖ dagegen, die die rot-grüne Koalition anführt, verliert dramatische 6 %, weil ihre Autofahrer-Wähler wütend sind.

Wenn die Grünen auf das Pickerl bestehen, hat Häupl ein Problem
Für Häupl stellt sich nach diesen alarmierenden Werten die Frage, ob er Rot-Grün wirklich durchziehen will. Häupl möchte alle Wiener über das Parkpickerl in einer Volksbefragung abstimmen lassen.

Doch Häupl ist Gefangener der Grünen. Die haben die wahnwitzige Idee, das Pickerl gegen den Willen der Mehrheit zuerst einzuführen, die 140 Euro pro Autofahrer abzukassieren – und erst danach über neue Parkpickerl-Modelle für die ferne Zukunft abzustimmen.

Das ist eine Frotzelei. Man kann eine Maßnahme, für die ein Wählervotum versprochen ist, nicht einführen, bevor man abstimmen lässt. Häupl muss das Parkpickerl stoppen und die Befragung vor den Pickerl-Start vorziehen.
Wenn die Grünen die Befragung blockieren, wird Häupl keine andere Chance als die seines Grazer Kollegen Nagl bleiben: Die Koalition mit den Grünen zu beenden.

Die Grünen sind derzeit offenbar (noch) nicht regierungsfähig, wenn sie nicht bereit sind, das Votum einer großen Mehrheit zu akzeptieren. Wer regiert, darf das nicht gegen die Mehrheit tun. Das ist das Wesen der Demokratie.

Meinung an: wolfgangfellner@oe24.at

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 10
LIVE-Ticker: Van der Bellen ist Bundespräsident
Hofburg-Wahl LIVE-Ticker: Van der Bellen ist Bundespräsident
Nach Auszählung der Briefwahlstimmen, liegt Alexander Van der Bellen 31.026 Stimmen vor Norbert Hofer. 1
Wahl-Thriller: Es steht 50:50
Hofburg-Wahl Wahl-Thriller: Es steht 50:50
Österreich erlebt heute die spannendste Wahl der 2. Republik. 2
Peinliche Panne sorgt für Aufregung
BP-Wahl Peinliche Panne sorgt für Aufregung
Innenministerium sorgte mit falschen Daten für Aufregung in sozialen Medien. 3
Westenthaler wittert "größte Schiebung der Geschichte"
Schwere Vorwürfe Westenthaler wittert "größte Schiebung der Geschichte"
Das Herzschlag-Finale um die Hofburg schlägt hohe Wellen. 4
Van der Bellen ist neuer Bundespräsident
Hofburg-Wahl Van der Bellen ist neuer Bundespräsident
Die Entscheidung ist gefallen: Der neue Präsident steht fest. 5
Erste Wahlkarten ausgezählt: Van der Bellen vorne
BP-Wahl Erste Wahlkarten ausgezählt: Van der Bellen vorne
Nach rund 10% ausgezählten Wahlkarten liegt der grüne Kandidat voran. 6
Vorläufiges Endergebnis: Hofer auf Platz 1
Ohne Briefwahlstimmen Vorläufiges Endergebnis: Hofer auf Platz 1
Beim vorläufigen Endergebnis der Stichwahl liegt Norbert Hofer vorne. 7
LIVE-Wahl-Analyse von Wolfgang Fellner
Hofburg-Wahl LIVE-Wahl-Analyse von Wolfgang Fellner
ÖSTERREICH-Herausgeber Wolfgang Fellner analysiert die Wahl LIVE 8
LIVE-Wahl-Analyse von Wolfgang Fellner
Hofburg-Wahl LIVE-Wahl-Analyse von Wolfgang Fellner
ÖSTERREICH-Herausgeber Wolfgang Fellner analysiert die Wahl LIVE 9
Hochrechner prognostizieren: Van der Bellen wird Wahl gewinnen
BP-Wahl Hochrechner prognostizieren: Van der Bellen wird Wahl gewinnen
Grüner liegt bei den Urnenwählern um 144.006 Stimmen hinter Hofer. 10
Die neuesten Videos 1 / 10
Regierungsspitze gratuliert Van der Bellen
Kern & Mitterlehner Regierungsspitze gratuliert Van der Bellen
Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) und Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP) haben am Montagnachmittag Alexander Van der Bellen zur Wahl zum Bundespräsidenten gratuliert.
Amok-Lauf bei Rocker-Fest - Tote
Bludenz Amok-Lauf bei Rocker-Fest - Tote
Der 27-jährige Mann, der bei seinem Amoklauf in Nenzing (Bezirk Bludenz) zwei Menschen getötet und zwölf verletzt hat, war polizeilich kein unbeschriebenes Blatt.
Van der Bellens erste Rede als Bundespräsident
Alexander van der Bellen Van der Bellens erste Rede als Bundespräsident
Die erste Rede von Alexander van der Bellen als neuer österreichischer Bundespräsident.
Kurz gratuliert Van der Bellen
Außenminister Kurz gratuliert Van der Bellen
Außenminister Sebastian Kurz gratuliert Alexander Van der Bellen per Facebook-Video.
Van der Bellen wird nächster Bundespräsident
Hofburg-Wahl Van der Bellen wird nächster Bundespräsident
Alexander Van der Bellen wird neuer österreichischer Bundespräsident.
Heinz Fischer gratuliert Van der Bellen
Hofburg-Wahl Heinz Fischer gratuliert Van der Bellen
Der amtierende Bundespräsident Heinz Fischer über den zukünftigen Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen
Das offizielle Ergebnis der Hofburg-Wahl
Van der Bellen siegt Das offizielle Ergebnis der Hofburg-Wahl
Österreichs Innenminister Wolfgang Sobotka verkündet Alexander Van der Bellen als neuen Bundespräsidenten.
FPÖ vermutet Wahlbetrug: das ist dran
BP-Wahl 2016 FPÖ vermutet Wahlbetrug: das ist dran
Sofort nach der Veröffentlichung der ersten Hochrechnung vom ORF, vermutete FPÖ-Obmann Strache eine Wahlmanipulation.
Zentralrat der Muslime: AfD bricht Gespräche ab
Deutschland Zentralrat der Muslime: AfD bricht Gespräche ab
Der Vorsitzendes des Zentralrats Aiman Mazyek sagte, die AfD sei nicht auf Fragen zu umstrittenen Punkten im AfD-Parteiprogramms eingegangen.
Brücke bricht unter Reisebus zusammen
Indien Brücke bricht unter Reisebus zusammen
Mit beiden Achsen in der Luft blieb ein Bus indischen Bundesstaat Gujarat Bus hängen. Die zwei Dutzend Passagiere konnten gerettet werden.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.