Sonderthema:
Das sagt Österreich

Wolfgang Fellner

© TZ ÖSTERREICH

Das sagt Österreich

Der Streit um die Griechen-Hilfe wird zum großen Wahlkampfthema der nächsten 12 Monate. Auf der einen Seite der Kanzler, der eine klare Position vertritt: Lieber weiterzahlen und nichts riskieren, solange es Österreich so relativ gut geht. Jeder Euro-Crash, fürchtet Faymann wohl zu Recht, kann nur noch teurer werden als die ständige Kredit-Pumpe für die maroden Griechen.

Auf der anderen Seite die Hardliner Strache und Stronach, die nicht nur die Griechen, sondern auch die Italiener, Spanier, Portugiesen und Franzosen aus dem Euro rauswerfen und entweder einen Hart-Euro oder am liebsten wieder den Schilling einführen wollen.

Zwischen diesen Positionen eiert die ÖVP mit unser aller Schotter-Mizzi herum. Mal droht sie den Griechen, mal streichelt sie – ganz im Stil des Hin und Her der unseligen Angela Merkel, die uns mit ihrer Zauderei das ganze Schlamassel eingebrockt hat.

In Wahrheit ist genau dieses monatelange Verzögern, diese Unentschlossenheit und diese Konzeptlosigkeit der EU-Spitze das Problem. Es fehlt jedes Leadership in der EU.

Die Griechen werden die Sparideen von Merkel nicht erfüllen
Jeder weiß: Griechenland ist kaputt. Dieses Land wird die Wünsch-dir-was-Sparideen von Angela Merkel nie erfüllen können. Es gibt also nur zwei Möglichkeiten: Klarer Aufschub für die Rückzahlung und vorher ein Marshall-Plan, der den Griechen wieder die Wirtschaft ankurbelt – das wird teuer, verhindert aber den Euro-Crash.

Oder Griechen raus aus dem Euro – dann aber rasch bitte. Doch haben wir wirklich den Mut für die Radikal-Kur eines Frank Stronach? Wollen wir wirklich wie die Schweiz wieder die Isolation eines Schilling riskieren?

In Wahrheit müssen das die Wähler entscheiden. Irgendwann läuft – wenn das Zaudern und Geldverbrennen der EU so weitergeht – alles auf eine Volksabstimmung pro oder kontra Euro hinaus. Derzeit ist die klare Mehrheit noch für den Euro. Noch. Werner Faymann hat in der EU viel zu tun, damit das so bleibt.

Schicken Sie Ihre Meinung an: wolfgangfellner@oe24.at

Autor: Wolfgang Fellner
Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 10
Muss Van der Bellen jetzt nochmals zittern?
Verdacht auf Wahlbetrug Muss Van der Bellen jetzt nochmals zittern?
In 5 Bezirken wurden die Wahlkarten zu früh ausgezählt. Um so viele Stimmen geht es dabei. 1
Kann Norbert Hofer doch noch gewinnen?
Hofburg-Wahl Kann Norbert Hofer doch noch gewinnen?
In 5 Bezirken wurden die Wahlkarten zu früh ausgezählt. Muss Van der Bellen jetzt nochmals zittern? 2
Konnte man in Wien doppelt wählen?
Wähler schildert: Konnte man in Wien doppelt wählen?
Chris Bienert schildert in einem Video, dass er zweimal wählen hätte können . 3
Wirbel um Wahlkarten "ist zum Heulen"
Ministerium auf Facebook Wirbel um Wahlkarten "ist zum Heulen"
In 5 Bezirken wurden die Wahlkarten zu früh ausgezählt. FPÖ sammelt Verdachtsfälle. 4
Massen-Schlägerei: Van der Bellen- gegen Hofer-Fans
5 Verletzte und 9 Anzeigen Massen-Schlägerei: Van der Bellen- gegen Hofer-Fans
Es war das zweite Mal, dass die Polizei eine politische Schlägerei auflösen musste. 5
Hofer besserer FPÖ-Kanzlerkandidat als Strache
Umfrage Hofer besserer FPÖ-Kanzlerkandidat als Strache
50 Prozent waren für Hofer, nur 15 Prozent für Strache. 6
Wahlfälschung? Strache legt nach
Hofburg-Wahl Wahlfälschung? Strache legt nach
FPÖ-Chef Strache spricht von "vielen Ungereimtheiten" rund um die Hofburg-Wahl. 7
FPÖ prangert mögliche Doppelwahl an
Hofburg-Wahl FPÖ prangert mögliche Doppelwahl an
Laut Stein wurde der Fall bereits geprüft, der Sperrvermerk wurde übersehen. 8
Unnötiges Theater um Wahlkarten
Das sagt Österreich Unnötiges Theater um Wahlkarten
Das Chaos um die Wahlkarten-Stimmen wird zum großen Ärgernis dieser Präsidenten-Wahl. 9
Freifahrten für VdB-Fans im Prater
Hofburg-Wahl spaltet Freifahrten für VdB-Fans im Prater
Einige Prater-Betriebe sind VdB-Fans, einige blau angehauchte Firmen grollen. 10
Die neuesten Videos 1 / 10
Obama plädiert für Abschaffung der Atomwaffen
In Hiroshima Obama plädiert für Abschaffung der Atomwaffen
Der Atombombenabwurf über Hiroshima war der erste Einsatz dieser Waffe. Zehntausende starben in den ersten Sekunden nach der Explosion.
So heiß wird das Wochenende
Wetter So heiß wird das Wochenende
Das erste richtige Sommerwochenende steht vor der Tür.
News TV: Wirbel um Wahlkarten & Sommernachtskonzert
News TV News TV: Wirbel um Wahlkarten & Sommernachtskonzert
Themen: Wirbel um Wahlkarten, Musik-Spektakel in Schönbrunn, So heiß wird das Wochenende
Obama reist als erster US-Präsident nach Hiroshima
USA Obama reist als erster US-Präsident nach Hiroshima
Obama reist als erster US-Präsident nach Hiroshima
Nach Amtszeit: Mieten die Obamas ein Haus?
US-Präsident Nach Amtszeit: Mieten die Obamas ein Haus?
Medien berichten, der scheidende US-Präsident habe ein Haus mit neun Schlafzimmern im Nordwesten von Washington D.C. im Auge.
Boeing fängt Feuer: Flieger evakuiert
300 Menschen an Bord Boeing fängt Feuer: Flieger evakuiert
Eigentlich hätte sie am Freitag mit 319 Passagieren in Richtung Seoul abheben sollen. Doch dann quoll Rauch aus dem linken Triebwerk der Boeing.
Laut IHM war eine "Doppelwahl" möglich
In Wien Laut IHM war eine "Doppelwahl" möglich
Chris Bienert beschreibt in einem Youtube Video seine persönliche Erfahrung bei der Bundespräsidentenwahl 2016.
Studenten liefern sich Straßenschlacht mit Polizei
Chile Studenten liefern sich Straßenschlacht mit Polizei
Die Demonstranten werfen der Mitte-links-Regierung vor, notwendige Reformen des Bildungssystems zu verschleppen.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.