Das sagt Österreich

Wolfgang Fellner

Das sagt Österreich

Spätestens seit gestern gilt: Der Wahlkampf ist eröffnet. Wir stehen vor einem der spannendsten Wahljahre der Republik.

Schon die Volksbefragung zum Heer am 13. Jänner wird zur ersten großen Testwahl Rot-Grün gegen Schwarz-Blau. Wer die Heeres-Abstimmung verliert – Faymann oder Spindelegger/Strache – kommt fürs ganze Wahljahr in die Defensive.

Darauf folgt im März die Kärnten-Wahl mit der Schlacht Rot gegen Blau – und der Chance für die SPÖ, den Blauen im schwächsten SP-Bundesland die Macht abzunehmen.

Im März wählt auch Niederösterreich – wohl mit einem Erdrutsch-Sieg für die ÖVP und ihren „Dominator“ Erwin Pröll.

Und spätestens im Herbst folgt die Bundes-Entscheidung: Weiter Große Koalition oder Rot-Grün – oder der totale Umsturz mit Stronach und Strache?

Die ÖVP wird Darabos abwatschen – zerbricht dann die Koalition?
Ab sofort fliegen in der Regierung die Fetzen. Wer auf dieser Seite liest, wie Vizekanzler Spindelegger den roten Heeresminister Darabos abwatscht, kann erahnen, wie freundlich der Vorwahlkampf für die Heeres-Abstimmung werden wird.

ÖVP und FPÖ werden den Heeres-Reformer Darabos so unter Feuer nehmen, dass der SPÖ Hören und ­Sehen vergehen wird. Das wird das Klima in der Regierung auf den Gefrierpunkt sinken lassen – und Rot-Grün zusammenschweißen.

Vermutlich sind die kommenden vier Monate Wahlkampf für die Heeres-Abstimmung der Abgesang dieser Koalition. Leicht möglich, dass nach dem 13. Jänner das gesamte rot-schwarze Porzellan zerschlagen ist – und wir Neuwahlen haben.

Schicken Sie Ihre Meinung an: wolfgangfellner@oe24.at

Autor: Wolfgang Fellner
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten