Das sagt Österreich

Wolfgang Fellner

© TZ ÖSTERREICH

Das sagt Österreich

Der schrullige Frank Stronach hat vor ein paar Wochen mit seiner Ansage, er wolle „Nummer 1“ werden, bei allen Polit-Experten bestenfalls für Lachkrämpfe gesorgt.

Mittlerweile ist den anderen Parteien das Lachen vergangen: In der neuen Gallup-Umfrage überspringt der Milliardär Stronach die 10-%-Marke, erreicht 12 % der Wählerstimmen.

Da diese Umfrage noch vor der Medien- und Interview-Offensive rund um die Parteigründung von „Team Stronach“ stattfand und der Polit-Sponsor seine 100 Millionen Werbebudget noch gar nicht ausgepackt hat, ist das Stronach-Potenzial offen.

Dass er die Grünen mit zumindest 15 % überholt, dürfte realistisch sein. Ob er die FPÖ mit mehr als 20 % einholen kann, ist schwer abschätzbar. Kaum zu glauben: Wenn wirklich ein Großteil der 34 %, die Stronach für wählbar halten, zum „Kult-Politiker“ wechseln würde, ist für „Fränk“ sogar Platz 1 drin. Das wäre der Super-GAU für die Altparteien.

Der Frust ist so groß, dass sogar Lugner die Wahl gewinnen könnte

Dass Stronach immer stärker wird, haben sich SPÖ, ÖVP, FPÖ und Grüne selbst zuzuschreiben. Dass Bild der Politik ist derzeit das jämmerlichste, das wir bisher zu ertragen hatten.

Auf so tiefem Niveau, wie es Pilz & Co. im Ausschuss praktizieren, wurde noch nie gestritten und vernadert. So feig wie Kanzler & Co. hat sich noch keine Regierung gezeigt. Aber auch so hinterhältig und infam, wie die Justizministerin den Kanzler mit Weisungen grillt, hat noch nie eine Koalition zusammen (??) gearbeitet.

Wie soll eine Regierung, in der eine Ministerin dem Kanzler das Messer in den Rücken jagt, noch gemeinsam große Reformen in der Bildung, beim Budget, bei der Justiz schaffen? In dieser Regierung ist nichts Gemeinsames mehr – nur noch Hass.

Und wie soll ein Parlament, das im U-Ausschuss streitet wie Kindsköpfe, je die Korruption in diesem Land aufklären, geschweige stoppen?

Alle Parteien haben sich ihre Wähler-Watschen redlich verdient. Der Frust der Bürger ist so groß, dass derzeit sogar Lugner eine Wahl gewinnen könnte. Und ein Frank Stronach ist, wenn er nicht entzaubert wird, locker Lugner mal zehn …

Schicken Sie Ihre Meinung an: wolfgangfellner@oe24.at

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 10
Mit diesem Brief will Aktivist Norbert Hofer stoppen
Widerstand Mit diesem Brief will Aktivist Norbert Hofer stoppen
Ein offener Brief gegen FP-Kandidat Hofer macht derzeit auf Facebook die Runden. 1
Wut-Posting von Star-Autor sorgt für Aufsehen
Virales Posting Wut-Posting von Star-Autor sorgt für Aufsehen
Thomas Glavinic ärgert sich über die derzeitigen Zustände in Österreich. 2
Tiroler SPÖ-Chef bezeichnet Hofer als "Nazi"
Aufregung Tiroler SPÖ-Chef bezeichnet Hofer als "Nazi"
Ingo Mayr sorgt mit einem Facebook-Posting für viel Wirbel. 3
Strache: "Wir sind die wahren Erben Kreiskys"
Nach Wahlsieg Strache: "Wir sind die wahren Erben Kreiskys"
Im Rahmen einer Pressekonferenz nahmen Hofer und Strache Stellung. 4
Heinz Fischer könnte wieder Präsident werden
Neues Angebot Heinz Fischer könnte wieder Präsident werden
Vielleicht muss Fischer den Titel Präsident gar nicht so schnell ablegen. 5
Häupl rechnet mit Neuwahlen
"Schwere Befürchtung" Häupl rechnet mit Neuwahlen
Wiens Bürgermeister rechnet für 2017 mit vorgezogener Nationalratswahl. 6
FPÖ wirft Regierung Umfrage-Manipulation vor
Brisantes Video FPÖ wirft Regierung Umfrage-Manipulation vor
Brisante Enthüllungen von Wolfgang Bachmayer bringen Regierung ins Schwitzen. 7
Ban besorgt um Österreich - Strache kontert
Im Nationalrat Ban besorgt um Österreich - Strache kontert
FPÖ-Chef erwidert auf Mahnung von UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon zur Flüchtlingshilfe. 8
Mit diesen Themen will Hofer Stichwahl gewinnen
Agenda Mit diesen Themen will Hofer Stichwahl gewinnen
Der FPÖ-Spitzenkandidat bereitet sich auf die nächste Runde vor. 9
Nur Kanzler kann die SPÖ retten
Das sagt Österreich Nur Kanzler kann die SPÖ retten
Ein Kommentar von ÖSTERREICH-Herausgeber Wolfgang Fellner. 10
Die neuesten Videos 1 / 10
So chaotisch sind IS-Kämpfer
Islamischer Staat So chaotisch sind IS-Kämpfer
Kurdischen Kämpfern ist eine Helmkamera eines IS-Kämpfers in die Hände gefallen. Auf den Aufnahmen ist zu sehen, wie chaotisch und panisch die Kämpfer der Extremistenmiliz vorgehen.
Spektakuläres Panorama-Foto von Mars
Roter Planet Spektakuläres Panorama-Foto von Mars
Die NASA setzte das 360 Grad Foto aus mehreren Aufnahmen zusammen, die der Mars-Rover Curiosity Anfang April an die Erde gefunkt hatte.
Mann bedroht TV-Studio im Pandakostüm
Angeschossen Mann bedroht TV-Studio im Pandakostüm
Am Donnerstag ist ein Mann außerhalb des Gebäudes des Fernsehsenders Baltimore TV anschossen worden. Laut Polizeiangaben reagierte der Mann nicht auf die Anweisungen der Polizeibeamten.
Luftangriff auf Klinik - Tote
Serien - Aleppo Luftangriff auf Klinik - Tote
Die syrische Regierung hat jede Verantwortung für die Luftangriffe auf das Krankenhaus zurückgewiesen. Die syrische Luftwaffe habe nichts damit zu tun, berichtete das staatliche Fernsehen am Donnerstag.
Schlägerei im türkischen Parlament
Visumsbefreiung Schlägerei im türkischen Parlament
Wegen einer Schlägerei im türkischen Parlament verzögert sich dort die Arbeit an Gesetzen für die Visumsbefreiung in der Europäischen Union bis kommende Woche.
News TV: Wintereinbruch sorgt in Kärnten für Chaos
Ein Toter News TV: Wintereinbruch sorgt in Kärnten für Chaos
Außerdem: FPÖ will Wirtin strafverfolgen lassen & Kuriose Verfolgungsjagd in Chile
Ban Ki-Moon besorgt um Österreichs Asylpolitik
UNO-Generalsekretär Ban Ki-Moon besorgt um Österreichs Asylpolitik
UNO-Generalsekretär Ban Ki-Moon warnte im Nationalrat vor einer restriktiven Flüchtlingspolitik in Österreich.
So wird Wiens neues U-Bahnnetz
Wiener Linien So wird Wiens neues U-Bahnnetz
Die Wiener Linien bauen das U-Bahnnetz aus: die U1 wird bis Oberlaa verlängert, die U2 wird über eine neue Strecke bis zum Wienerberg führen, die U5 wird über eine neue Strecke bis zum Elterleinplatz führen.
Was passierte mit 43 vermissten Studenten?
Mexiko Was passierte mit 43 vermissten Studenten?
Der Fall der 43 vermissten Studenten hat Mexiko noch immer fest im Griff.
Maddie McCann - Was wirklich passierte
Verdächtige Maddie McCann - Was wirklich passierte
Maddie McCann - Was wirklich passierte

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.