Sonderthema:
Das sagt Österreich

Wolfgang Fellner

© TZ ÖSTERREICH

Das sagt Österreich

Der Kanzler wird heute wenig Freude mit seinem Frühstückskipferl haben – die neue Gallup-Umfrage verhagelt ihm den Sonntag.
Die Umfrage ist der Beleg dafür, dass Faymann – einst das größte Kommunikations-Talent der SPÖ – derzeit ein echtes Kommunikations-Problem hat.

Letzte Woche feierte der Kanzler in Wahrheit einen seiner größten politischen Erfolge: Die EU hat die von ihm initiierte Finanzsteuer beschlossen. Nur keiner hat’s mitbekommen. Faymann hat mit Frankreichs Hollande einen höchst beachtlichen Kurswechsel der EU gestartet. Keiner hat’s gewürdigt.

Stattdessen leidet Faymann an seiner katastrophalen Fehl-Einschätzung des U-Ausschusses im Parlament. Seine beharrliche Weigerung, vor dem Ausschuss Rede und Antwort zu stehen (was natürlich die Pflicht jedes Politikers ist), hat ihm bei den Wählern und in seiner Partei das Image des „Angsthasen“ eingetragen.

Der Kanzler muss aufhören, sich zu verstecken: Hin zu den Bürgern
Faymann muss jetzt zur alten Stärke zurückfinden: Schluss mit dem Verstecken – offene Kommunikation mit den Bürgern.

Der Kanzler kann nicht nur in der EU herumjetten – er muss zu den Bürgern gehen, ihre Sorgen hören und ihre Wünsche umsetzen.

Dafür braucht es auch Leadership in der Regierung. Ein Kanzler, der sich von der eigenen Justizministerin mit einer parteipolitisch motivierten Weisung zu einem Witzverfahren über ein paar ÖBB-Inserate in der Krone auf der Nase herumtanzen lässt, wird zum Kasperl. Die Wähler wollen, dass diese Regierung arbeitet – die Schule reformiert, die Unis modernisiert, in einer großen Reform die Steuern senkt, dafür endlich bei der Verwaltung einspart.

In der neuen Gallup-Umfrage hat die Koalition nur mehr 47 % – das heißt: Sie bräuchte 2013 Frank Stronach oder die Grünen zum Regieren. Das wäre die wahre Niederlage für beide Großparteien – und würde eine Regierung voll Chaos bedeuten. Höchste Zeit, dass Kanzler und Vize aufwachen …

Schicken Sie Ihre Meinung an: wolfgangfellner@oe24.at

Autor: Wolfgang Fellner
Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 10
Muss Van der Bellen jetzt nochmals zittern?
Verdacht auf Wahlbetrug Muss Van der Bellen jetzt nochmals zittern?
In 5 Bezirken wurden die Wahlkarten zu früh ausgezählt. Um so viele Stimmen geht es dabei. 1
Kann Norbert Hofer doch noch gewinnen?
Hofburg-Wahl Kann Norbert Hofer doch noch gewinnen?
In 5 Bezirken wurden die Wahlkarten zu früh ausgezählt. Muss Van der Bellen jetzt nochmals zittern? 2
HC Strache feiert Hochzeit
Stift St. Florian HC Strache feiert Hochzeit
Strache: "Die Liebe ist die stärkste und schönste Kraft im Leben!" 3
Massen-Schlägerei: Van der Bellen- gegen Hofer-Fans
5 Verletzte und 9 Anzeigen Massen-Schlägerei: Van der Bellen- gegen Hofer-Fans
Es war das zweite Mal, dass die Polizei eine politische Schlägerei auflösen musste. 4
Wahlfälschung? Strache legt nach
Hofburg-Wahl Wahlfälschung? Strache legt nach
FPÖ-Chef Strache spricht von "vielen Ungereimtheiten" rund um die Hofburg-Wahl. 5
SPÖ-Politiker bezeichnet Hofer als Nazi
"Idioten, Faschisten, Nazi" SPÖ-Politiker bezeichnet Hofer als Nazi
Michael Schnedlitz von der FPÖ fordert eine Entschuldigung und Konsequenzen. 6
FPÖ prangert mögliche Doppelwahl an
Hofburg-Wahl FPÖ prangert mögliche Doppelwahl an
Laut Stein wurde der Fall bereits geprüft, der Sperrvermerk wurde übersehen. 7
Unnötiges Theater um Wahlkarten
Das sagt Österreich Unnötiges Theater um Wahlkarten
Das Chaos um die Wahlkarten-Stimmen wird zum großen Ärgernis dieser Präsidenten-Wahl. 8
Anschlag auf Grüne wegen Hofburg-Wahl
Nächster Eklat Anschlag auf Grüne wegen Hofburg-Wahl
"Wahlbetrüger - Scheiß Van der Bellen" auf Scheibe geschrieben. 9
Hofburg: Wirbel um Wahlkarten-Auszählung
Fälschung Hofburg: Wirbel um Wahlkarten-Auszählung
Beisitzer sagen: Vorzeitiges Auszählen der Wahlkarten ist an der Tagesordnung. 10
Die neuesten Videos 1 / 10
News TV: Sobotka über Wahlfälschung & Unwetter
News TV News TV: Sobotka über Wahlfälschung & Unwetter
Themen: Tote bei Unwettern in Süddeutschland, Wahlfälschung: Das sagt der Innenminister, Rechnungshof: Griss kandidiert nicht
Sobotka glaubt derzeit nicht an Wahl-Wiederholung
Innenministerium Sobotka glaubt derzeit nicht an Wahl-Wiederholung
Das Innenministerium geht trotz einiger Probleme bei der Briefwahl-Auszählung derzeit nicht davon aus, dass es zu einer Wiederholung der Bundespräsidenten-Stichwahl kommt.
Alarm am Flughafen - Flüge gestoppt
Köln Alarm am Flughafen - Flüge gestoppt
Eine Person soll unkontrolliert in den Sicherheitsbereich gelangt sein.
Wahlfälschung: Aufregung um dieses Fake-Video
Hofburg-Wahl Wahlfälschung: Aufregung um dieses Fake-Video
Dieses Video wurde bereits mehr als 120.000 Mal angeklickt.
Griss kandidiert nicht für Vorsitz
Rechnungshof Griss kandidiert nicht für Vorsitz
Irmgard Griss sieht andere Persönlichkeiten eher in diesem Amt. Sie verfolge andere Pläne.
Wahlfälschung: Das sagt der Innenminister
Best of Wahlfälschung: Das sagt der Innenminister
Innenminister Wolfgang Sobotka und Wahlabteilungsleiter Stein äußern sich über die "nächsten Schritte nach den Unregelmäßigkeiten bei der Briefwahl".
Überschwemmungen in Braunsbach
Deutschland Überschwemmungen in Braunsbach
In der deutschen Gemeinde in Baden-Württemberg kam es zu heftigen Überschwemmungen.
Hochwasser in den USA
Regenfälle Hochwasser in den USA
Heftige Regenfälle haben in weiten Teilen des US-Bundesstaats Texas zu Überschwemmungen geführt. Viele Menschen wurden dort von den Wassermassen überrascht.
Gorilla musste sterben, damit Bub überlebte
Amerika Gorilla musste sterben, damit Bub überlebte
Das männliche Tier hatte einen vierjährigen Jungen hochgehoben. Das Kind war zuvor in das Primatengehege gefallen.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.