Das sagt Österreich

Wolfgang Fellner

Das sagt Österreich

Die ÖVP hat sich in der Regierung wieder mal durchgesetzt – und ihr „Demokratie-Paket“ erhalten.

Es war höchste Zeit, denn das Blockieren von mehr direkter Demokratie durch die Regierung ist fast schon zum Bürgerpflanz geworden.

Jetzt gibt es wenigstens endlich eine Vorzugsstimmen-Regelung, die engagierte Politiker direkt ins Parlament bringt und erste Ansätze von Online-Volksbegehren.

Den wichtigsten Punkt im Demokratie-Paket hat die Regierung leider wieder vertagt. Wirklich wichtig wäre nämlich gewesen, dass Volksbegehren ab einer bestimmten Unterschriftenzahl (mutig wäre ein Limit von 300.000 Unterschriften gewesen) automatisch zu einer Volksabstimmung führen.

Genau dazu aber hat der Regierung – sprich: vor allem der SPÖ – aber wieder der Mut gefehlt.

Heißt: Die Bürger dürfen künftig ein kleines bisserl mehr mitbestimmen (und immerhin die von ihnen gewünschten Abgeordneten direkt ins Parlament wählen) – wirklich aktiv werden dürfen sie aber nicht.

In Wahrheit ist ein „Demokratie-Paket“ aber nur dann kein Wähler-Pflanz, wenn auch die Volksabstimmungen ein Bürger-Recht werden. Also zurück an den Verhandlungstisch – mehr Demokratie bitte !

Schicken Sie Ihre Meinung an: wolfgangfellner@oe24.at

Autor: Wolfgang Fellner
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten