Die FPÖ muss Regierungs-Linie ändern ...

Das sagt Österreich

Die FPÖ muss Regierungs-Linie ändern ...

Knapp zwei Monate ist die neue „Regierung Kurz“ nun im Amt – und die Bilanz ist eine durchaus positive, gerade wenn man das Tempo und die Reformfreude der Ösi-­Regierung mit dem totalen Chaos rund um die „GroKo“ in Deutschland vergleicht.

Das Kurz-Team hat schon einiges auf den Weg gebracht: 2.000 Polizisten mehr, die Deutsch-Klassen in den Schulen, den 1.500-Euro-Bonus für jedes Kind, demnächst folgt ein durchaus respektables Budget – und dazu kommt das Glück eines beginnenden Aufschwungs. Österreich blüht auf – nicht nur bei Olympia.

Der Kanzler kassiert dafür ein beachtliches Umfrage-Plus: Die Regierung wird somit zur Kurz-Show. Die anderen Regierungs-Mitglieder haben äußerst schwache Werte. Und die beiden FPÖ-Stars Strache und Kickl, die eigentlich in der Regierung „aufblühen“ wollten, liegen in der Bewertung der Wähler überhaupt tief im Minus.

Das liegt daran, dass die FPÖ schon wenige Wochen nach dem Regierungs-Start auf einen strammen Rechts-Kurs abgedriftet ist. Der Burschenschafter-Skandal hat dem Image schwerst geschadet und Straches Amoklauf gegen den ORF verstärkt das Negativ-Image noch mehr.

Es stimmt, dass die Österreicher mit klarer Mehrheit den ORF als Rot-Grün-lastig und nicht wirklich unabhängig betrachten – aber das darf nicht dazu führen, dass ein Vizekanzler die gesamte Institution ORF sturmreif schießen und wie Trump nonstop den Schwachsinn von „Fake News“ trompeten will.

Strache muss dringend die Linie der FPÖ in der Regierung ändern. Weg von der Nazi-, Raucher- und Anti-ORF-Partei – hin zu einer modernen Reform-Kraft. Darum geht’s – nicht um pubertäre Angriffe auf kritische Journalisten.     

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten