Forscher - Wo ist nun die Erderwärmung?

Kälte und Schnee

© APA

Forscher - Wo ist nun die Erderwärmung?

Schneemassen, die zu Chaos im ganzen Land führen. Diese Woche wurde die kälteste Nacht seit 15 Jahren gemessen. Und gleichzeitig warnen Klimaforscher vor der gefährlichen Erderwärmung – wie passt das zusammen?

Alle Details zum Wetter

Erwin Mayer, denkstatt-Experte für Klimapolitik, erläutert im Gespräch mit ÖSTERREICH: „Dass es jetzt kalt ist, ist ein Einzelereignis – und damit kann man nicht auf Trends schließen. Man muss längere Zeiträume anschauen, 2009 war sehr warm. In einer Periode von 20 Jahren zeigt der Temperatur-Trend klar nach oben, auch wenn es seltener, aber doch kalte Winter geben wird.“ Die aktuelle Kälte täusche daher hier die Menschen.

Mayer kritisiert auch den Zugang mancher, die sagen, ein paar Grad mehr wären „eh ganz angenehm“. „Fakt ist“, so Mayer: „Wenn ich mir die Schneebedeckung anschaue, die für Skifahrer so wichtig ist, so geht die zurück. Bei den Weltcuprennen war bis zur zweiten Jännerwoche hinein nur ein weißes Schneeband, umgeben mit grüner Wiese, zu sehen.“

Klima ist neu
Stefan Schleicher, Professor am Wegener Zentrum für Klima und Globalen Wandel an der Uni Graz, erläutert im ÖSTERREICH-Interview, dass streng zwischen Klima und Wetter zu trennen ist: „Die Leute müssen den Unterschied lernen. Klima ist ein neues Vokabel, beschreibt die langfristigen Zustände und soll nicht mit dem Wetter verwechselt werden.“

Doch Schleicher gibt auch zu, trotz ausgefeilter Computermodelle immer noch zu wenig über die Details zu wissen, die plötzlich zu einer extrem kalten Phase führen – wie eben jetzt im Jänner.

ÖSTERREICH: Bittere Kälte: Sieht so die Klima-Erwärmung aus?
Stefan Schleicher: Das ist kein Argument gegen die Klimaerwärmung – es gibt ja den großen Unterschied zwischen Wetter und Klima. Wetter ist die kurzfristige Ausprägung, Klima das langfristige Phänomen. Da gibt es immer Schwankungen. Das vergangene Jahrzehnt war seit wir messen das bisher wärmste.

ÖSTERREICH: Ist die Kälte auch als besonderes Wetterextrem zu deuten?
Stefan Schleicher: Extreme Wetterverhältnisse sind in jedem Fall Bestandteil des Klimawandels – die derzeitigen Verhältnisse stehen also in keinem Widerspruch. Klar ist aber, dass kältere Phasen weniger werden.

ÖSTERREICH: Wie kommt es zu solchen Ausnahmen von kalten Phasen?
Stefan Schleicher: Wir verstehen das immer noch zu wenig, das ist die ehrlichste Antwort.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 10
SO sieht Strache jetzt aus
Totale Typ-Veränderung SO sieht Strache jetzt aus
Da staunen politische Beobachter nicht schlecht. 1
Flüchtlinge überfallen Bank und flüchten im Taxi
Rudolfsheim-Fünfhaus Flüchtlinge überfallen Bank und flüchten im Taxi
Die drei Männer hatten sich auf ihrer Flucht schon in Sicherheit gewähnt. 2
Hund in Wäschetrockner getötet: Besitzerin hat gelogen
Es war alles ganz anders Hund in Wäschetrockner getötet: Besitzerin hat gelogen
Der tragische Tod des kleinen Gizmo erschütterte ganz Österreich. 3
Messerstecherei am Wiener Gürtel: Todes-Opfer Iraker
Ermittlungen laufen Messerstecherei am Wiener Gürtel: Todes-Opfer Iraker
Messerstecherei in Wien nahe Lugner City: Eine Person ist tot. 4
Polizei warnt: So groß ist die Gefahr bei uns
1.000 Jihadisten in Österreich Polizei warnt: So groß ist die Gefahr bei uns
In Österreich gibt es eine starke radikal-islamistische Szene. Und viele ISIS-Kämpfer. 5
Polizei schnappt extrem brutale Mafia-Gruppe
Weitere Opfer gesucht Polizei schnappt extrem brutale Mafia-Gruppe
Bei der sechsköpfigen Tätergruppe handelt es sich um Albaner und Türken. 6
Traiskirchen: "Fünfzig Tonnen Essen in Müll"
Brennpunkt Traiskirchen Traiskirchen: "Fünfzig Tonnen Essen in Müll"
Ex-Traiskirchen-Chef Schabhüttl rechnet in ÖSTERREICH abund erhebt brisante Vorwürfe 7
Grinsender Mitterlehner crasht Kern-Interview
Aufregung Grinsender Mitterlehner crasht Kern-Interview
Die Stimmung in der Regierung wird offenbar immer schlechter. 8
Das sagt Strache zum Osterhasen-Verbot
"Wir sind ein christliches Land" Das sagt Strache zum Osterhasen-Verbot
FP-Chef Strache setzt sich für die Erhaltung christlicher Bräuche ein. 9
FPÖ wütet nach Wolf-Tweet
Zu Workshop FPÖ wütet nach Wolf-Tweet
Der ORF-Star gerät wieder einmal ins Visier der Freiheitlichen. 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen