01. Februar 2008 09:20

Vorsätze 

44 Prozent der Österreicher wollen abnehmen

Über die Feiertage wurden durchschnittlich 2,5 Kilogramm angegessen, die sollen jetzt wieder weg.

44 Prozent der Österreicher wollen abnehmen

Fast jeder Dritte hat rund um Weihnachten und Neujahr zugenommen. Durchschnittlich waren es 2,5 Kilogramm, wobei die Waage praktisch keinen Unterschied zwischen Männer und Frauen macht. So lautet das Ergebnis des aktuellen "Gewichtsbarometers" von Marketagent.com im Auftrag von Johnson & Johnson Medical Austria, einer Umfrage unter 500 Österreicherinnen und Österreichern im Alter von 14 und 59 Jahren. 44 Prozent wollen nun abnehmen.

Höheres Gewicht
Die Feiertage haben gerade jenen zugesetzt haben, die bereits vorher übergewichtig waren (Body Mass Index von 25 bis 30). Mehr als 40 Prozent dieser Gruppe haben weiter zugenommen. Bei den adipösen (fettleibigen) Personen (BMI von 30 bis 40) waren es knapp 36 Prozent. Im Vergleich dazu: Bei den Normalgewichtigen (BMI von 20 bis 25) waren es nur knapp 24 Prozent, die am Ende der Feiertage ein höheres Gewicht hatten.

40 Prozent mit Gewicht zufrieden
Rund 40 Prozent sind mit ihrem Gewicht "sehr" oder "eher zufrieden", 43 Prozent sind "eher weniger" bzw. "überhaupt nicht zufrieden". Wobei das Maß der Zufriedenheit abnimmt, je älter die Befragten sind und - wenig überraschend - je höher ihr Körpergewicht ist.

Gute Vorsätze
59 Prozent der Österreicher wollen heuer etwas für ihre Gesundheit tun, Frauen eher als Männer. Übergewichtige Personen sind diesbezüglich noch motivierter, wobei die Gewichtsreduktion an vorderster Stelle steht. Die allermeisten denken dabei daran, (mehr) Sport zu treiben und sich gesünder zu ernähren. Etwas mehr als die Hälfte möchte auch weniger essen, richtige Diäten wollen aber nur 14 Prozent halten. Im Durchschnitt wollen Herr und Frau Österreicher acht bis zehn Kilogramm abspecken. Jeder Fünfte möchte dafür auch fremde Hilfe in Anspruch nehmen, wobei hier vor allem an Ernährungsberater, Fitness-Coaches und Fachärzte gedacht wurde.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare