28. Juli 2008 20:31

Endlich Sommer 

50 Tipps, um die Hitzetage zu genießen

Jetzt kommt der Sommer zurück: Hitze, Sonne und Badewetter. ÖSTERREICH hat für Sie die besten Vorschläge, wie Sie die Hitze genießen können.

50 Tipps, um die Hitzetage zu genießen
© Getty

1. Wohnung durchlüften. Öffnen Sie nur frühmorgens und am Abend die Fenster.

2. Jalousien runter! Wenn Sie nach Hause kommen, wartet eine kühle Wohnung.

3. Geräte abschalten! Elektronische Geräte, die angesteckt sind, sind eine zusätzliche Wärmequelle.

Hier geht's zum aktuellen Wetterausblick

4. Luft befeuchten! Hängen Sie (am besten im Schlafzimmer) nasse Wäsche auf. Das befeuchtet und kühlt die Luft.

5. Kühles Fußbad. Dadurch wird nach einem anstrengenden Arbeitstag der gesamte Körper abgekühlt.

6. Weite Kleidung. Am besten aus natürlichen Stoffen wie Baumwolle, Seide oder Leinen.

7. Fächer oder Ventilator. Gegen die brütende Hitze helfen auch Ventilatoren. Für unterwegs: schicke Fächer.

8. Viel trinken. Trinken Sie mindestens drei Liter Wasser oder Tee.

9. Handgelenke kühlen. Lassen Sie kaltes Wasser über die Handgelenke laufen. Macht munter und frisch!

10. Mediterrane Kost. Gönnen Sie Ihrem Körper leichte Kost. Knackige Salate, Mozzarella mit Tomaten und frischem Basilikum und Sommerobst erfrischen am besten.

11. Alkohol vermeiden. Finger weg von Alkohol! Der Kreislauf wird zusätzlich belastet.

12. Im Schatten parken. In parkenden Autos kann die Lufttemperatur an heißen Tagen bis zu 60 Grad erreichen.

13. Gekühlter Pyjama. Legen Sie ihren Pyjama in der Früh in den Kühlschrank. Am Abend werden Sie sich freuen!

14. Lauwarm duschen. Nicht kaltes, sondern lauwarmes Wasser bringt echte Erfrischung.

15. Leicht zudecken. Benutzen Sie nachts nur ein leichtes Leintuch!

16. Wasserglas ans Bett. Die Rettung, falls Sie nachts vom Durst übermannt werden.

17. Mit Öl einschmieren. Mit Rosmarin-Öl und Rosen-Öl (in der Apotheke erhältlich) die Fußsohlen einreiben. Wirkt belebend!

18. No Sports! In der Hitze Anstrengungen vermeiden! Achtung: Auch Tätigkeiten wie Rasenmähen wirken wie Sport!

19. Wassersport erlaubt. Wer auf Sport nicht verzichten kann, sollte auf Wassersport ausweichen: Surfen, Schwimmen, Paddeln, …

20. Gesicht kühlen! So genannten Face-Sprays erfrischen und fixieren das Make-up.

21. Beinsprays. Kühlender Beinspray belebt müde, schwere Beine.

22. Kein Parfum. Parfum kann bei Sonneneinstrahlung auf der Haut zu unschönen Pigmentstörungen und sogar Allergien auslösen.

23. Tee trinken. Salbeitee reduziert Schweißausbrüche.

24. Sonnenbrillen! Vergessen Sie in der Sonne nicht auf eine gute Sonnebrille. Ihre Augen werden es Ihnen danken.

25. Sonnenschutz! Halten Sie sich im Freien nur im Schatten auf und vergessen Sie nicht auf Sonnencreme.

27. Früher ins Büro. Sie haben Gleitzeit? Gehen Sie früher ins Büro, und verbringen Sie den Nachmittag im Freibad!

28. Kaffee vermeiden. Verzichten Sie bei diesen Temperaturen lieber auf Kaffee, denn dadurch kommen Sie noch mehr ins Schwitzen und das Koffein entzieht dem Körper Wasser.

29. Ab in den Supermarkt! Schlendern Sie in der Mittagspause durch die Kühlabteilung im Supermarkt.

30. Haustiere schützen! Hunde sollten im Sommer nie im Auto gelassen werden! Und: Auch für die Haustiere sind Anstrengungen in der Hitze jetzt tabu.

31. Handy in den Schatten! Vorsicht bei Handys, Digicams, MP3-Player, Notebooks und Navigationssystemen: In der prallen Sonne kann es schnell zu Hitzeschäden kommen.

32. Vorsicht bei Klimaanlangen. Vorsicht bei Klimaanlagen: Sie sind oft zu kühl eingestellt und belasten durch die Temperaturunterschiede den Kreislauf zusätzlich.

33. Frische Düfte. Manche Düfte wirken speziell an heißen Tagen sehr erfrischend. Dazu gehören vor allem Zitrus-Aromen und aquatische Düfte, die an das Meer erinnern.

34. Notfall-Shirt. Wenn Sie besonders stark schwitzen, packen Sie sich sicherheitshalber ein „Notfalls-Shirt“ ein.

35. Erfrischende Brunnen. Wer einen Brunnen in der Nähe seines Büros hat, kann in der Mittagspause seine Füße darin baumeln lassen.

36. Hüte. Tragen Sie in der Sonne eine Kopfbedeckung! Einen Sonnenstich bekommt man schnell.

37. Joghurt essen. Frisches Joghurt mit Früchten kühlt den Körper von innen und liefert Flüssigkeit.

38. Urlaub im Norden. Wenn Sie die Hitze satt haben, machen Sie Urlaub im Norden!

39. Mild essen. Keine scharfen Gewürze verwenden – da schwitzt man verstärkt.

40. Mit nassen Hand­tüchern zudecken. Wenn es allzu heiß wird: In der Nacht mit feuchten Handtüchern zudecken!

41. Haare lufttrocknen lassen. Nicht heiß ­föhnen und nicht mit Glätteisen behandeln – denn das trocknet das Haar zusätzlich aus.

42. Spät baden gehen. Gehen Sie erst ab 16 Uhr ins Schwimmbad oder an den See. Denn dann ist die UV-Strahlung geringer.

43. Sauna hilft! Wer regelmäßig in die Sauna geht, hält die Hitze im Sommer besser aus.

44. Haare befeuchten. Feuchtes Haar kühlt den ganzen Körper. Denn über den Kopf wird die meiste Hitze abgegeben.

45. Rechtzeitig zum Arzt. Nicht mit dem Sonnenstich spaßen. Das sind die Symptome: Hochroter Kopf, Übelkeit, Schwindelgefühl, steifer Nacken, Fieber.

46. Flucht vor der Hitze. Ausflüge ins Kühle: In den Dachstein-Eishöhlen etwa hat es auch im Hochsommer immer etwa 0 Grad.

47. Kinder schützen. Achtung bei Kindern: Bei den Kleinen wirkt die Hitze noch heftiger.

48. Auf Zucker verzichten. Süße Getränke sind tabu: Zucker dehydriert den Körper zusätzlich.

49. Wichtiges Salz. Beim Schwitzen gehen Salze und Mineralstoffe verloren. Dieses Defizit sollte mit Getränken und Wasserreicher Nahrung kompensiert werden.

50. Eiskur. Fördert die Durchblutung: Gesicht mit Eiswürfeln einreiben, bis es sich leicht rötet.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare