03. Mai 2010 11:49

Traumhaft schlank 

So klappt es mit der Bikinifigur

Mit diesen Tipps kommen Sie Ihrer Traumfigur einen großen Schritt näher.

So klappt es mit der Bikinifigur
© sxc
So klappt es mit der Bikinifigur
© Getty Images

Der Sommer steht vor der Tür. Sind Sie bereit für den nächsten Strandurlaub? Mit diesen Schlank-Tipps glänzen Sie im Bikini.

1. Bringen Sie mehr Schärfe ins Leben
Statt zu Salz sollten Sie während Ihrer Abnehm-Phase zur Schärfe greifen. Der Grund: Salz bindet Wasser im Körper. Chili und Pfeffer erhöhen dagegen den Kalorienbedarf im Körper.

2. Frühstücken
Die Morgenmahlzeit ist die wichtigste des Tages. Das Frühstück sorgt für einen laufenden Stoffwechsel, gibt Energie und verhindert überessen am Vormittag oder Mittag. Wer in der Frühe nichts essen kann, sollte es mit einem Joghurt Drink oder einem Getränk aus pürierten Früchten aus dem Mixer, vermischt mit einer Handvoll Haferflocken versuchen. Kalorienarm, gesund und lecker.

3. Hunger ade mit Akupressur
Wenn der Heißhunger kommt, dann können Sie das Begehren nach herrlichen Leckerbissen mit Akupressur einfach wegdrücken. Zirka 20 Sekunden den Mittelfinger in die Kerbe zwischen Nase und Oberlippe drücken. Dieser Trick macht sie stark gegen eine Heißhungerattacke auf Schokolade.

4. Am besten bitter
Die meisten Salatblätter wie Rucola, Chicorée oder Endivien oder Radicchio haben während der Diät einen entscheidenden Vorteil: Ihre Bitterstoffe wirken verdauungsfördernd, entgiftend und verringern, im Gegensatz zu süßen Sünden, den Appetit.

5. Abwechslung macht schlank
Wer immer zu den gleichen Speisen greift, wird langsamer satt als Diätwillige, die für Abwechslung am Teller sorgen. Deswegen gilt das Motto: Treiben Sie es am Teller möglichst bunt.

6. Mehr Bewegung ins Leben bringen
Nur wenige schaffen es, nur durch eine Kalorienreduktion den erwünschten Abnehmeffekt zu erzielen. Deswegen sollte man auf Bewegung setzen: Schon zwanzig Minuten am Tag genügen, um den Stoffwechsel anzukurbeln.

7. Nicht beim Fernsehen essen
Durch das Fernsehen abgelenkt, registriert man nicht, wie viel man zu sich genommen hat – so entsteht schnell ein sattes Plus am Kalorienkonto. Deswegen: Nehmen Sie sich zum Essen Zeit!

8. Viel Schlaf
Wer übermüdet ist, isst mehr, öfter und wählt die falschen Nahrungsmittel, weil ein müder Mensch eher zu fett- und kalorienreichen Speisen greift, um das Erschöpfungsgefühl zu kompensieren.

9. Kleinere Portionen
Überladen Sie Ihren Teller nicht. Meistens ist man auch schon von einer kleineren Potion satt.

10. Genießen
Nur durch langsames Essen und gründliches Kauen (20 mal pro Bissen) entfaltet sich das tatsächliche Aroma der Speisen im Mund. Zu einer Hauptmahlzeit sollte man sich mindestens 20 Minuten Zeit nehmen


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare