01. März 2009 06:10

Britische Studie 

Alkohol erhöht Krebsrisiko bei Frauen

Ein alkoholisches Getränk pro Tag reicht schon: Geringer bis mäßiger Genuss ist verantwortlich für fast 13 Prozent der Tumore.

Alkohol erhöht Krebsrisiko bei Frauen
© sxc

Alkohol erhöht bei Frauen schon in kleinen Mengen das Krebsrisiko. In einer großen britischen Sammelstudie traten auch bei jenen Teilnehmerinnen, die täglich nur ein alkoholisches Getränk konsumierten, etliche verschiedene Tumore gehäuft auf. Die Epidemiologen der Universität Oxford werteten die Daten von rund 1,3 Millionen Frauen über einen Zeitraum von sieben Jahren aus. Mit zunehmendem Alkoholkonsum stieg auch das Krebsrisiko.

Alkohol
Ein geringer bis mäßiger Genuss ist demnach verantwortlich für fast 13 Prozent der Tumore von Brust, Leber, Enddarm sowie der oberen Verdauungs- und Atemwege. Wenn die Frauen zudem noch rauchten, stieg auch das Risiko für Karzinome von Mundraum, Kehlkopf und Speiseröhre. Ob sie Alkohol in Form von Wein, Bier oder Spirituosen tranken, spielte für die Gefährdung keine Rolle, wie die Forscher im "Journal of the National Cancer Institute" berichten.

Großes Risiko
Frühere Studien lieferten Hinweise darauf, dass geringer Alkoholkonsum das Herzkreislauf-System positiv beeinflusst. Aber das Tumorrisiko sei möglicherweise größer als dieser Nutzen, betont Michael Lauer vom amerikanischen National Heart, Lung, and Blood Institute in einem Kommentar. "Bezogen auf die Krebsgefahr könnte die Botschaft dieser Studie nicht klarer sein", schreibt er. "Es gibt keine Menge Alkohol, die man als sicher einstufen kann."

Foto: (c) sxc


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |