17. April 2008 08:38

Schlafprobleme 

Arbeitssorgen lassen uns schlecht schlafen

Umfrage von Internet-Portal: 37 Prozent der Österreicher schlafen von Sonntag auf Montag schlecht.

Arbeitssorgen lassen uns schlecht schlafen
© Getty Images

Quälende Gedanken, Angst vor dem Montag, keine Chance auf eine erholsame Nacht? Damit sind sie nicht alleine! Rund 37 Prozent der Österreicher können jeden Sonntag wegen der anstehenden Arbeitswoche nicht gut schlafen, 17 Prozent geht es mehrmals im Monat so, geht aus einer Studie des Internet-Portals Monster hervor. Nur gut ein Viertel der österreichischen Angestellten lässt sich von Arbeitssorgen den Schlaf nicht stören.

Auch den Amerikanern geht es so
Ähnlich geht es auch den US-Amerikanern: 51 Prozent von ihnen plagen sich pünktlich zum Wochenstart mit Schlafproblemen, uns nur 18 Prozent fangen erst am Montag an, sich Gedanken über ihre Arbeit zu machen.

Schlechte Gedanken
Die weltweite Umfrage des Online-Karriereportals Monster mit 24.000 Teilnehmern zeigt, dass weltweit über 40 Prozent der Befragten sich jede Sonntagnacht mit den Gedanken an den nächsten Tag plagen. Weitere 19 Prozent schlafen mehrmals im Monat schlecht, weil sie schon an die kommende Arbeitswoche denken. 17 Prozent haben im Vorfeld wichtiger Projekte einen unruhigen Schlaf. Immerhin ein gutes Fünftel der Angestellten nutzt das Wochenende aber bis zur letzten Minute und hat nie Schlafprobleme.

Tipps für einen gesunden Schlaf
Um Stress am Arbeitsplatz zu verhindern und solche schlaflosen Nächte zu vermeiden, gibt das Karriereportal Monster folgende Tipps:

1. Positive Gedanken
Konzentrieren Sie sich auf positive Erlebnisse, nicht auf Probleme. Denken Sie vor dem Einschlafen an etwas, das während des vorangegangenen Arbeitstages gut verlaufen ist.

2. To-Do-Liste
Legen Sie eine To-Do-Liste an. Egal ob Sie offene Aufgaben online verwalten oder in einem Notizbuch aufschreiben - eine Liste hilft Ihnen, den Überblick zu bewahren, Zeit richtig einzuplanen und nachts besser zu schlafen.

3. Urlaub
Nehmen Sie sich eine Auszeit. Falls Sie sich an Ihren letzten Urlaub kaum noch erinnern können, beantragen Sie ein paar freie Tage, um dem Arbeitsstress zu entkommen und sich zu erholen.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |