24. Juni 2009 12:12

Sicher Plantschen 

Badevergnügen ohne Risiko

Spaß im kühlen Nass: Worauf Sie beim Schwimmern immer achten sollten.

Badevergnügen ohne Risiko
© sxc

Ob Meer, Pool oder See: Baden zählt zu den beliebtesten Urlaubsvergnügen. Doch der Spaß ist nicht ungefährlich: Im Schnitt ertrinken in Österreich pro Jahr 84 Menschen. Die Ursachen: Fehlende Warnhinweise, Leichtsinn oder Überschätzung.

Kinder gefährdet
Besonders gefährdet sind Kinder, da ihr Kopf im Verhältnis zum Körper sehr schwer ist. Luftmatratzen und Schwimmtiere bringen keine Sicherheit. Einen Schutzeffekt haben nur Schwimmflügel mit getrennten Luftkammern. Unbekannte Strömungen und Wadenkrämpfe – ausgelöst durch Unterkühlung oder Überanstrengung – können selbst routinierte Schwimmer ins Trudeln bringen. Welche Regeln Sie beachten sollten:

- Nur fit ins Wasser: Verzichten Sie auf den Badespaß, wenn Sie sich nicht ganz wohlfühlen.

- Plantschen Sie nicht mit leerem oder vollem Magen im Wasser. Schwimmen Sie nicht nach dem Genuss von Alkohol.

- Kühlen Sie sich bei großer Hitze zuerst langsam ab, um Kreislaufprobleme zu vermeiden.

- Schwimmen Sie niemals gegen Strömungen an, sondern lassen Sie sich aus der Strömung tragen.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare