27. November 2008 10:45

Schön schlank 

Bananen-Diät sorgt für Traumfigur

Abnehmen mit Bananen? Wir sagen Ihnen wie die Diät funktionieren soll. Probieren Sie es aus!

Bananen-Diät sorgt für Traumfigur
© sxc
Bananen-Diät sorgt für Traumfigur
© sxc

In Japan grassiert das Bananen-Fieber. Die gelbe Frucht ist in den dort immer öfter ausverkauft. Warum? Seit die übergewichtige Operndiva Kumiko Mori in einer TV-Show verkündete, dass sie durch eine Diät, die "Ana Banana Diet" heißt, in kurzer Zeit stolze sieben ihrer 100 Kilo abgespeckt habe, ist ganz Japan im Bananenfieber. Wir sagen Ihnen wie die Diät funktioniert.

Die Regeln

Frühstück
Zum Frühstück gibt es jeden Tag eine Banane und dazu ein Glas Wasser, welches Raumtemperatur haben muss. Bei großem Hunger dürfen bis zu vier Bananen gegessen werden. Wer 15 bis 20 Minuten nach den Bananen immer noch hungrig ist, darf noch etwas anderes essen.

Drei Mahlzeiten
Die Bananen-Diät empfiehlt drei Mahlzeiten und einen Snack am Nachmittag. Zu Mittag und zum Abendessen kann man essen worauf man Lust hat. Verzichten Sie aber aufs Dessert. Nach 20 Uhr sollte nichts mehr gegessen werden.

Wasser mit Raumtemperatur
Trinken Sie zu den Mahzeiten nur Wasser mit Raumtemperatur. Auch zwischendurch sollte auf gesüßte Getränke verzichtet und Wasser getrunken werden.

Nachmittagssnack
Der Nachmittagssnack sollte gegen 15 Uhr eingenommen werden und darf ruhig süß sein. Gönnen Sie sich ein Stück Schokolade oder Kekse.

Früh schlafen
Gehen Sie früh ins Bett. Spätestens um Mitternacht sollten Sie schlafen. Sport dagegen ist kein Muss. Die Erfinder der Diät empfehlen, ein Diättagebuch zu führen, so wird einem bewusst, was man tatsächlich im Laufe eines Tages gegessen hat.

Erfunden haben die Diät der Präventivmediziner Hitoshi Watanabe und dessen Ehefrau Sumik bereits 2006. Watanabe berichtete damals, dass er durch den täglichen Genuss einer Banane und eines raumwarmen Glases Wasser zum Frühstück erfolgreich mehrere Kilogramm abgenommen habe. Inzwischen hat das Paar mehrere Bücher über die Wunderdiät geschrieben und zahlreiche Anhänger gefunden.

Hilft es wirklich?
Angeblich wirkt die Bananen-Diät durch die Kraft der Enzyme, die angeblich die Verdauung anregen sollen. Ernährungwissenschaftler begründen denErfolg eher darin, dass die Betroffenen sich einfach bewusster und gesünder ernährten. Die Banane an sich sei ein sehr bekömmlicher Energielieferant, reich an Kalium und Magnesium. Nur von überreifen Früchten sollte man besser die Finger lassen, da diese extrem süß sind und viel Fruchtzucker enthalten. Leicht gelbliche Bananen dagegen enthielten viele Ballaststoffe, die auch der Verdauung förderlich.

Mehr Infos: morningbanana.com

Foto: (c) sxc


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |