21. Dezember 2009 11:13

Studie zeigt 

Bourbon verursacht schlimmsten Kater

Grund sind die Begleitstoffe. Bei Spirituosen an hellere Farben halten.

Bourbon verursacht schlimmsten Kater
© sxc

Brummschädel, Übelkeit, Erschöpfung - der Kater nach einem Alkoholrausch hängt wesentlich von den Begleitstoffen im jeweiligen Getränk ab. Wer nach dem Feiern solche Symptome minimieren will, sollte sich an Spirituosen hellerer Farbe halten. Der Konsum von Bourbon-Whiskey rächt sich einer Studie zufolge am Folgetag stärker als das Trinken von Wodka, wie eine Studie an 95 gesunden regelmäßigen Alkoholkonsumenten zeigt.

37 Mal mehr Begleitstoffe
Der Grund: Bourbon enthält 37 Mal mehr Begleitstoffe als Wodka, wie Forscher der amerikanischen Brown-Universität im Fachblatt "Alcoholism" schreiben. Zu diesen Substanzen zählen etwa Aceton, Acetaldehyd, Tannine, Furfurale oder Fuselöle. "Begleitstoffe sind weit häufiger in den dunkleren destillierten Getränken und Weinen als in den Helleren", erläutert Studienleiterin Damaris Rohsenow. "Alkohol allein reicht aus, dass sich Menschen am nächsten Tag mies fühlen. Aber diese natürlichen giftigen Stoffe können den Effekt verstärken."


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |