04. Februar 2009 09:41

Skifit 

Carven ohne Risiko für Ihr Knie

Verletzungen im Skisport nehmen zu. Die richtige Vorbereitung auf die Piste wird daher immer wichtiger .

Carven ohne Risiko für Ihr Knie
© sxc
Carven ohne Risiko für Ihr Knie
© sxc

Rasanter Spaß auf der Piste bedeutet Gefahr für das Knie: Mit dem Carving-Trend geht auch ein höheres Risiko für Bandverletzungen einher.

Risiko fürs Knie
Geschnittene Schwünge in starker Kurvenlage mit minimaler Rutschphase: Carving hat sich auf der Piste durchgesetzt. Doch der Trendsport erhöht auch das Risiko fürs Knie. „Wir beobachten eine Zunahme an schweren Bandverletzungen bedingt durch Carving“, bestätigt Christian Gäbler, Leiter der Sportordination Wien.

Frauen betroffen
Aufgrund ihrer geringeren Muskelmasse sind vor allem Frauen anfällig für Verletzungen. Aber auch Männer, die sich entweder überschätzen oder völlig untrainiert auf die Piste gehen, bringen ihre Knie in Gefahr. „Carving- und Snowboard-Anfänger sollten in einen Lehrer oder Kurs investieren“, rät Gäbler. Aber auch jenen, die auf klassische Skitechnik setzen, empfiehlt der Sportarzt mindestens 10 Minuten Aufwärmen vor der ersten Abfahrt des Tages.

Pistenfit
Auch ein falsch ausgewählter Ski erhöht das Sturzrisiko. Entscheidend für die Skiauswahl sind Körpergröße, -gewicht und das Können. Ebenso wichtig: Kanten schleifen, Belag erneuern und Bindungseinstellung überprüfen lassen.

Muskelaufbau
Beim Skifahren wirkt eine enorme Kraft auf die Strukturen des Kniegelenkes. Muskelaufbau und Kondition verringern das Risiko für Verletzungen. Gäbler: „Wer nicht trainiert, soll wenigstens Skigymnastik machen.“


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |