21. August 2008 09:52

Frisch und gesund 

Chinesisches Essen macht glücklich

Im Land des Lächelns wird viel Wert auf gesunde Ernährung gelegt. 8 Gründe warum wir öfter zu Chop Suey und Co greifen sollten.

Chinesisches Essen macht glücklich
© sxc

Chinesisches Essen ist gesund! Nahrungsmittel gelten in China als milde Medizin, weil sie Einfluss auf den gesamten Organismus haben. Wer falsch isst, zerstört die Harmonie im Körper.

1. Gemüse und Reis
Chinesen bereiten alles frisch und mit wenig Fett zu. Außerdem essen sie viel Gemüse und dafür weniger Fleisch. In unserer Küche dominieren frittierte (Pommes und Schnitel) und fettige Speisen. Als Beilage greifen wir zu Bratkartoffeln und Co,. Chinesen hingegen setzen auf Reis und frische Kräuter. Reis enthält viele Kohlehydrate, aber kein Fett und macht schnell satt.

2. Tradition und Gesellschaft
Chinesen setzen auf traditionelle Küche und laufen nicht jedem Trend hinterher. Sie teilen ihre Lebensmittel nicht nach Kalorien, Nährwert, Kohlenhydrate oder Vitamine ein. Außerdem ist Essen in China eine gesellige Angelegenheit: Verschiedene Gerichte in kleinen Schälchen in der Tischmitte und jeder nimmt sich das worauf er gerade Lust hat. Alleine vor dem Fernseher essen kommt nicht in Frage.

3. Genussvolles Essen
Wer mit Stäbchen isst, isst automatisch langsamer. Der Genuss steht im Vordergrund, nicht die Menge. Wer langsam isst, isst automatisch auch weniger, da sich das Sättigungsgefühl erst nach einer gewissen Zeit einstellt.

4. Schonende Zubereitung
Chinesisches Essen wird schonend zubereitet. Die Nährstoffe bleiben beim Kurzbraten im Wok, Blanchieren oder Dampfgaren viel länger erhalten.

5. Vitaminbombe Soja
Soja ist in der chinesischen Küche sehr beliebt. Es enthält alle wichtigen Aminosäuren, die der Mensch zwar benötigt, der Körper aber nicht selbst produziert. Eine Tasse Soja enthält kaum Fett dafür aber viel Eiweiß.

6. Tee
Chinesen sind Teetrinker. Schwarzer und Grüner Tee sind sehr beliebt. Die vorkommenden Vitamine, Spurenelemente und sekundären Pflanzenstoffe senken das Karies-Risiko und sollen auch vor Krebs schützen.

7. Hochwertige Öle
In der chinesischen Küche werden meist hochwertige Öle wie Sesamöl oder Sojaöl verwendet. Diese sind reich an ungesättigten Fettsäuren.

8. Scharfes gegen Kilos
Scharfe Gewürze wie Ingwer lassen Kilos purzeln, da sie die Wärmeproduktion des Körpers anheizen.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |