07. April 2009 10:12

Schick und sicher 

Daran erkennt man eine gute Sonnenbrille

Lust auf einen neue Sonnebrille? Das müssen Sie beim Kauf beachten, um Augenschäden zu vermeiden.

Daran erkennt man eine gute Sonnenbrille
© sxc

Der strahlende Sonnenschein macht Lust auf eine neue Sonnenbrille. Aber Vorsicht, die gefährlichen UV-Strahlen können unseren Augen schaden. Jetzt braucht nicht nur unsere Haut Schutz, auch unsere Augen sind durch die UV-Strahlen gefährdet. Bleibende Schäden an Linse und Netzhaut, die das Sehvermögen beeinträchtigen, sind schmerzlos und machen sich erst über Jahre bemerkbar. Daher ist es besonders wichtig, dass Sie Ihre Augen durch eine gute Sonnenbrille schützen.

Daran erkennen Sie gute Brillen
Um sich optimal vor der schädlichen UV-Strahlung zu schützen, müssen die Gläser mit einem speziellen UV-Filter versehen sein. Dieser absorbiert einen Großteil der ultravioletten Strahlung, die für unser Auge schädlich ist. Gute Sonnenbrillen sind unter anderem am "UV-400"- und am "CE"-Zeichen zu erkennen. Den Schutz kann man nicht sehen, die Farbe eines Sonnenbrillenglases sagt nichts über den UV-Schutz aus. Auch leicht getönte Scheiben können einen 100-prozentigen UV-Schutz gewährleisten.

Es kommt auch auf die Größe an
Auch die Größe der Gläser ist wichtig. Brillen mit kleinen runden Gläsern sehen zwar schick aus, bieten aber keinen ausreichenden Schutz, weil die Strahlung von der Seite aufs Auge treffen kann. Reicht die Brille oben bis zu den Augenbrauen und seitlich bis zum Gesichtsrand, sitzt sie richtig.

Kinderaugen schützen
Kinderaugen reagieren auf Sonnenlicht besonders empfindlich und brauchen daher besonders guten Schutz. Eltern sollten ihren Kindern so früh wie möglich eine Sonnenbrille aufsetzen.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare