08. Oktober 2007 09:48

Traumfigur 

Das Schlank-Geheimnis

Übergewichtige wissen alles über Diäten. Aber sie scheitern an der Umsetzung. Experten verraten, worauf es wirklich ankommt.

Das Schlank-Geheimnis
© sxc

Mit dem Wissen über gesunde Ernährung allein ist es nicht getan: „Übergewichtige Menschen sind bestens informiert. Sie wissen alles über Diäten“, stellt die Wiener Psychotherapeutin Karin Neumann klar. „Das Problem ist, dass sie dieses Wissen nicht umsetzen können. Und dadurch erst recht in einen Teufelskreis von Diäten und Jojo-Effekt geraten.“

Experten-Tipps
Was aber machen schlanke Frauen anders? „Sie halten sich, meist ohne viel darüber nachzudenken, an bestimmte Grundregeln. Sie essen zum Beispiel genau das, worauf sie Lust haben“, weiß die Therapeutin, die bereits vielen Frauen zu ihrem Wunschgewicht verholfen hat. In MADONNA verrät sie die Geheimnisse schlanker Frauen. Und zeigt, wie Übergewichtige es mit Psycho-Tricks schaffen können, ihr Idealgewicht zu erreichen:

Schlanke essen nur, wenn sie wirklich Hunger haben
Was schlanke Menschen Übergewichtigen voraus haben: Sie können emotionalen und physiologischen Hunger unterscheiden. So etwa halten sie sich an drei Hauptmahlzeiten, wo sie sich satt essen. In der Zwischenzeit lassen sie aber die Finger vom Essen. Optimalerweise liegen fünf Stunden zwischen den Mahlzeiten. Belastende Gefühle wie Ärger, Enttäuschung, Einsamkeit oder Angst (etwa vor Ablehnung) nehmen sie nicht zum Anlass, etwas zu essen. Sie tun sich stattdessen anderwertig etwas Gutes oder suchen nach Lösungen für ihr Problem.
Tipp: Gestalten Sie eine Liste mit Aktivitäten, die Sie am liebsten tun: ein Bad nehmen, mit einer Freundin telefonieren, Musik hören und so fort. Versuchen Sie, schlechte Stimmungen nicht durch Essen, sondern durch eine Aktivität aus der Liste zu verbessern.

Schlanke essen genau das, worauf sie Lust haben
Geheimnis Nummer zwei: Was nicht schmeckt, bleibt auf dem Teller liegen – ohne Kompromisse. Schlanke überlegen dabei nicht, ob sie den Gastgeber beleidigen: Beim Essen herrscht gesunder Egoismus. Schlanke haben keine Angst vor hochkalorischen Nahrungsmitteln, registrieren aber sehr wohl, dass man davon weniger braucht, um satt zu werden. Verbote gibt es keine: Damit fällt automatisch ein Teil der Gier auf bestimmte Nahrungsmittel sofort weg. Wer sich mit Regeln leichter tut, dem empfiehlt Expertin Neumann, sich an das „Schlank im Schlaf“-Prinzip zu halten: Morgens Kohlenhydrate (wie Müsli, Marmeladebrot); mittags ist alles erlaubt (inklusive Süßes!) und am Abend Eiweiß (Fisch, Huhn) und Gemüse.

Nächste Seite: Schlanke geniessen ihr Essen in vollen Zügen
Drittes Geheimnis: Schlanke essen nie im Stehen oder zwischendurch. Sie konzentrieren sich ganz auf den Essens­genuss, ohne dabei Zeitung zu lesen oder fernzusehen. Angenehme Gespräche in schöner Atmosphäre sind in Ordnung. Immer wieder werden Gabel und Messer beiseite gelegt, etwa um einen Schluck zu trinken. Wer sich beim Essen Zeit lässt, sensibilisiert seine Geschmacksnerven: Schlanke entwickeln oft eine Vorliebe für naturbelassene und damit „gesunde“ Nahrungsmittel. Erster Schritt: Gewöhnen Sie sich ab sofort an, nur im Sitzen zu essen!

Schlanke hören zu essen auf, wenn sie satt sind
Frauen ohne Gewichtsprobleme hören ganz genau auf ihren Körper und seine Signale: Dadurch nehmen sie nicht mehr Kalorien zu sich als sie benötigen. Sind sie satt, lassen sie die Portion zurückgehen – auch wenn der Teller noch halb voll ist. Tipp: Legen Sie sich weniger auf den Teller und holen Sie sich lieber einen Nachschlag. Wenn Sie noch Hunger verspüren...

Schlanke betreiben Sport aus einem einzigen Grund: Spaß!
Natürlich Schlanke quälen sich nicht mit schweißtreibenden Sportarten, nur um abzunehmen. Wenn sie laufen, ins Fitness- oder Tanzstudio gehen, dann aus einem einzigen Grund: weil sie Spaß an Bewegung haben und sich dabei erholen. Tipp: Überlegen Sie, welche Art der Bewegung Ihnen Freude macht. Das können ausgedehnte Spaziergänge genauso sein wie Walzer-Tanzen oder Gartenarbeit. Vielleicht macht Ihnen Bewegung zu zweit mehr Spaß? Suchen Sie sich Gleichgesinnte!

Schlanke denken nicht die ganze Zeit ans Essen
Die meisten Frauen mit Idealfigur haben viele Ziele in ihrem Leben: Sie verschwenden ihre Zeit und Energie nicht darauf, sich übermäßig mit dem Essen und ihrer Figur zu befassen. Wichtiger ist ihnen, ihre Hobbys auszuleben, sich in ihrer Familie oder Partnerschaft zu entfalten oder beruflich voran zu kommen. Tipp: Überlegen Sie: Wo liegen Ihre Begabungen? In welchem Bereich wollen Sie sich weiterbilden?

Entwickeln sie ein Idealbild von sich
Es klingt unglaublich, ist aber wahr: Schlanke Gedanken machen schlank. Entwickeln Sie daher ein inneres Bild von sich, wie Sie gerne sein möchten. Stellen Sie sich dabei ganz genau vor, wie es ist, Ihr Ziel – in dem Fall Ihr Wunschgewicht – bereits erreicht zu haben. Wie fühlt sich Ihr neuer Körper an? Was sagen Ihre Mitmenschen dazu? Welche Kleidung tragen Sie und welche Frisur? Schritt zwei: Nun finden Sie einen positiven Satz, der für Sie passt. Zum Beispiel: „Toll, dass du es geschafft hast!“ Schreiben Sie diesen Satz auf, legen Sie ihn auf Ihr Nachtkästchen, neben den Zahnputzbecher und kleben Sie ihn an den Kühlschrank. So erleben Sie jeden Tag ein paar Mal das schöne Gefühl, bereits am Ziel zu sein.

Nächste Seite: Verfolgen sie ihr neues Ziel ganz entschlossen!

Sie „hoffen“ oder „versuchen“ abzunehmen? Mit diesen sprachlichen Schlupflöchern geben Sie sich selbst einen Freibrief, sich mit allem, was passiert, zufrieden zu geben. Formulieren Sie Ihre Ziele eindeutig und unmissverständlich: „Ich werde abnehmen!“

Machen sie sich bewusst: Sie können es schaffen!
Sie glauben nicht, dass Sie jemals schlank sein werden? Sammeln Sie Artikel über Menschen, die mit bleibendem Erfolg abgenommen haben. Sagen Sie sich: Was die können, kann ich auch!

Übernehmen sie selbst die Verantwortung!
Das Wetter ist zu kalt, um Sport zu machen? Ihre Mutter hat Sie mit Naschereien belohnt und ist daher schuld an Ihrem Übergewicht? Diese Vorwürfe bringen nichts! Beginnen Sie ab sofort, selbst die Verantwortung für Ihr Gewicht und Ihr Wohlbefinden zu übernehmen.

Neues Psycho-Programm: Abnehmen mit Hypnose
„Die Rückfallsrate bei allen Diäten ist enorm hoch: Nur etwa fünf Prozent können ihr Gewicht halten“, erklärt die Wiener Psychotherapeutin Karin Neumann. Der Grund: „Keine der Diäten behandelt das Grundproblem der Übergewichtigen: Sie essen nicht primär, um den Hunger zu stillen. Essen erfüllt andere Bedürfnisse.“

Neuer Ansatz
Diese Bedürfnisse sollen mit Akupressur und in Hypnose aufgespürt werden. Neumann: „Frauen können dann erkennen, dass die überschüssigen Kilos in einer schwierigen Situation vielleicht als Schutz dienten. Vereinfacht formuliert: Erst nach dieser Einsicht können sie ihr oft selbstzerstörerisches Verhalten ändern. Und: In Trance erleben Frauen, wie es ist, das Ziel bereits erreicht zu haben“.
Info: Das nächste Seminar „Mit energetischer Hypnose zum Wunschgewicht“ findet statt am: Sa, 20.10.07 (9-18 Uhr), So, 21.10.07 (9-13 Uhr). 1060 Wien, Lehargasse 1/2. Anmeldungen an: neumann@energetischepsychologie.at Kosten: 270 Euro, inkl. Skriptum.


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |