23. Oktober 2008 10:20

Erste Hilfe 

Das gehört in die Hausapotheke

In manchen Haushälten gerät die Hausapotheke oft in Vergessenheit. Wir sagen Ihnen wie Sie sie wieder auf Vordermann bringen.

Das gehört in die Hausapotheke
© sxc
Das gehört in die Hausapotheke
© sxc

In manchen Haushälten führt die Hausapotheke ein Schattensein. Dabei kann sie im Ernstfall wertvolle Dienste leisten. Wir sagen Ihnen was in keinem Notfallsschränkchen fehlen sollte.

Grundregelen

- Bewahren Sie alle Arzneimittel kindersicher und vor Hitze und Feuchtigkeit geschützt auf.
- Kontrollieren Sie die Arzneimittel einmal jährlich auf ihre Haltbarkeit (zur Entsorgung in die Apotheke bringen)
- Bewahren Sie Arzneimittel im Originalkarton und mit dem Beipackzettel auf.
- Verbandsmaterial sollte für Kinder ab dem Schulalter erreichbar sein, um im Notfall helfen zu können - deshalb Verbandsmaterial getrennt von Arzneimitteln aufbewahren.

Das sollte in der Haushaltsapotheke nicht fehlen
Gegen Schmerzen und Erkältungskrankheiten:
- Schmerztabletten für Erwachsene
- Schmerz- und Fieberzäpfchen für Kinder
- Gels für Sportverletzungen
- Lutschtabletten gegen Halsschmerzen
- Hustensaft
- Nasentropfen

Für kleine Verletzungen:
- Wunddesinfektionsmittel
- Pflaster in verschiedenen Größen
- Mullbinden
- Sterile Kompressen
- Elastische Binden
- Schere

Sonstiges:
- Fieberthermometer
- Pinzette

Angebrochene Arzneimittel
Wenn zum Beispiel Augentropfen angebrochen sind, dann verfallen sie schon nach vier Wochen. Schnupfensprays und Nasentropfen sollte man am besten aussortieren, wenn die Erkältung vorbei ist, denn darin bilden sich oft Keime, an denen man sich wieder anstecken kann.

Foto: (c) sxc


Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare